Ada von Goth und die Geistermaus – very british!

Kinderbuch Ada Goth und die GeistermausWillkommen auf Schloss Gormengraus! Hier lebt Ada von Goth, Tochter eines Adligen und einer zu früh verstorbenen Seiltänzerin. Und hier lebte die Maus namens Ishmael Winkers bevor sie zur Geistermaus wurde, woran die Köchin Mrs Beatem nicht ganz unschuldig ist.

Unter diesen Umständen muss es natürlich Gouvernanten geben. Jane Ear zum Beispiel, die ein wenig an Mr. Spock erinnert. Sie ist mehr an Lord Goth als an ihrer Arbeit interessiert ist und setzt eines Tages den Westflügel in Brand. Oder Marianne Delacroix, die Ada französische Revolutionslieder beibringt … Die aktuelle Gouvernante heißt Lucy Borgia und bringt den Tag-Nacht-Rhythmus doch sehr durcheinander.

Doch es gibt nicht nur Anspielungen, die Erwachsenen beim Vorlesen viel Spaß bereiten werden. Es gibt auch eine Kinderbande, geheime und noch geheimere Gärten und schreiende Ungerechtigkeiten, die es zu beheben gilt. Also alles, was zu einer guten Geschichte für Kinder dazugehört. Und es gibt die Geistermaus. Alles fein, alles sehr britisch, alles wunderbar illustriert …

Aber wie gehen Kinder mit dieser Vielfalt an Ideen um?

Ich weiß es nicht. So – und nun wünsche ich mir ein Testkind. Wirklich! Ich würde zu gerne wissen, wie ein Kind auf diese vokabelreich erzählte Geschichte reagiert. Hat es Spaß an der Vielzahl unüblicher Begriffe? Oder verwirrt der Wortreichtum nur und erschwert die Konzentration?

Zudem wird nicht alles in dem Buch zu Ende gedacht. Da gibt es Ecken und Nischen, in die der Leser mit seiner eigenen Phantasie einziehen kann und es sich gemütlich machen kann. Dieses Buch liefert keine fertige, leicht konsumierbare Welt. Es ist eine einzige Baustelle, die zum weiter daran rum-werkeln einlädt. Ich mag das – aber diesmal kann ich wirklich nicht abschätzen, wie Kinder mit der Geschichte umgehen.

Wenn Ihr „Ada von Goth und die Geistermaus“ gelesen habt, würde ich mich über Eure Kommentare freuen!

Infos zum Kinderbuch:

Chris Riddell
Aus dem Englischen von Thomas Merk

Ada von Goth und die Geistermaus

empfohlen ab 10 Jahren
vorlesen ab 6 Jahren

Leseprobe mit Illustrationen

Sauerländer Verlag
ISBN: 978-3-7373-5162-1

Beitrags-Update Dezember 2015:
Ada Goth Band 2 ist erschienen und wurde hier auf dem Buch-Blog Rubys Cinnamon Dreams besprochen:
Ada von Goth und das Vollmondfest

 

4 Kommentare

  1. Hallo ich bin Sophie, 9 Jahre alt. Mir hat das Buch gut gefallen! es war sehr spannend und ich habe alles verstanden. Manche Sachen hat mir meine Mami erklärt. Das zweite Buch habe ich jetzt Geschenk bekommen. Ich bin gespannt!!!

  2. Ah, wie schade, dass meine Schwester zu alt zum Testen ist und ich noch zu jung für eigene Kinder. Sonst hätte ich einen Vorwand, mir dieses Buch zuzulegen. Es wirkt, als wäre es für mein jüngeres Ich geschrieben worden *schmacht*…

    Was anspruchsvollere Kinderliteratur angeht… Ich erinnere mich an das Nachwort meiner Ausgabe von Kiplings „Genau so-Geschichten“. Dort steht, dass viele Kinder im Gegenteil Spaß haben an neuen, unbekannten Wörtern und am Weiterträumen und Wörterspielen.
    Wenn es jetzt wieder Kinderliteratur gibt, die sich traut, ein Kind auch mal zu fordern, kann ich das nur begrüßen :).

    • Diese Kinderliteratur gibt es definitiv und dieses Buch gehört dazu. Was mich interessiert ist, wie Kinder mit den Anspielungen umgehen, die definitiv für Erwachsene im Buch enthalten sind. Ignorieren? Sich verwirren lassen? Oder (und das halte ich für das wahrscheinlichste) einfach für sich passend umdeuten.
      Und was ist mit den vielen englischen Begriffen – denn das ist wirklich eine Herausforderung beim Lesen.

      Ich glaube, dass das Buch und Kinder gute Freunde werden – aber ich würde dabei einfach zu gerne Mäuschen spielen und die Annäherung beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.