Bei Oma darf ich alles und Opa ist der Größte

Bilderbücher "Bei Oma darf ich alles" und "Opa ist der Größte"Oma-Tage waren schon immer besondere Tage. Dort wurden Spiele gespielt, die den Eltern immer zu lange dauerten – bei mir waren das Rommé und Monopoly. Es gab Essen, das zu Hause nicht auf den Tisch kam – grüner Salat mit Zitrone und Zucker. Die Zeiten für Aufstehen und Schlafengehen waren frei verhandelbar.

So ist das auch in dem Bilderbuch „Bei Oma darf ich alles“ von Sophie Schmid, wobei dieses Oma wirklich etwas ganz Besonderes ist. Statt gesundem Gemüse gibt es Süßigkeiten, statt Schlafenszeiten ausufernde Fernsehnächte. Es wird unter der Bettdecke gelesen und wild Cowboy & Indianer in der Wohnung gespielt. Toll!

Aber auf Dauer dann doch nicht so das Wahre. Spätestens wenn es dem Kind von den vielen Naschereien schlecht ist, freut es sich wieder auf das geregelte Leben und das gesunde Gemüse bei der Mutter. Diese Pointe macht das Bilderbuch „Bei Oma darf ich alles“ zu einem besonderen Buch. Das wilde Leben braucht das Normale, um etwas Besonderes zu sein und beides hat seine Zeit.

Nur seltsam, das weder Vater noch Opa in dem Bilderbuch erscheinen. Noch nicht einmal andeutungsweise.

Was macht Opa in der Zwischenzeit?

Das Gegenstück dazu heißt „Opa ist der Größte“. Dieser Opa erzählt seiner Enkelin bei einem Zoobesuch abenteuerliche Geschichten aus seinem Leben von Piraten, Schatzsuchen und wilden Tieren. Das liest sich toll und es gibt viel zu entdecken und nachzuspielen, aber mir fehlt die besondere Pointe. Zum Schluss sitzen Oma, Opa und Enkelin einfach gemütlich auf der Couch.

Beiden Büchern gemeinsam ist der vom erzieherischen Ballast befreite Umgang von Großeltern und Enkeln. Hier wird einfach nur gespielt und das ist großartig!

Infos zu den Büchern:
Sophie Schmid
Bei Oma darf ich alles

ISBN: 3-85452-162-6

Opa ist der Größte
ISBN: 3-85452-150-2
Bilderbücher
Picus Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.