Heute fliege ich – ein Luft-Bilderbuch von Charlotte Dematons

Bilderbuch Charlotte Dematons "Heute fliege ich"

Schon die erste Seite des Bilderbuchs „Heute fliege ich“ verzaubert. Hier zeigt Charlotte Dematons alles, was fliegt. Doch Fliegen können nicht nur Flugzeug, Rakete, Heißluftballon und Vögel, sondern auch Hexe, Engel, Brieftaube und ein Storch mit Baby. Weiter geht die Reise über Stadt, Land, Wüste und Gebirge. Die Doppelseite in den Bergen verbindet Szenen aus den Alpen mit einem tibetischen Kloster; auf dem Meer gibt es alte Piratenschiffe und moderne…

weiterlesen

Bei Oma darf ich alles und Opa ist der Größte

Bilderbücher "Bei Oma darf ich alles" und "Opa ist der Größte"

Oma-Tage waren schon immer besondere Tage. Dort wurden Spiele gespielt, die den Eltern immer zu lange dauerten – bei mir waren das Rommé und Monopoly. Es gab Essen, das zu Hause nicht auf den Tisch kam – grüner Salat mit Zitrone und Zucker. Die Zeiten für Aufstehen und Schlafengehen waren frei verhandelbar. So ist das auch in dem Bilderbuch „Bei Oma darf ich alles“ von Sophie Schmid, wobei dieses Oma…

weiterlesen

Größer werden – woran merken Kinder das eigentlich?

Größer werden Bilderbuch Tim Hopgood Sooo gross

Woran merken Kinder eigentlich, das sie größer werden? Die Eltern merken das sicherlich an zu kurzen Hosenbeinen und zu kleinen Schuhen. Vielleicht merken sie es auch daran, das der kleine Knirps, der nachts in das Elternschlafzimmer kommt, auf einmal das Licht anknipst. Gestern war er doch noch klein, heute ist er schon so groß, das er an den Lichtschalter kommt. Im Bilderbuch „Sooo gross!“ von Tim Hopgood stellt sich ein…

weiterlesen

Ich bin die kleine Katze – Bilderbuch-Klassiker

Bilderbuch-Klassiker aus dem Ravensburger Verlag: Ich bin die kleine Katz

Gefühlt gab es das Bilderbuch „Ich bin die kleine Katze“ mit den Illustrationen von Helmut Spanner schon immer. Tatsächlich war es aber zwischendurch über Jahre hinweg nicht lieferbar. Der Ravensburger Verlag, selbst ein Klassiker, hatte die gute Idee diesen Bilderbuch-Klassiker neu aufzulegen. Die kleine Katze entdeckt ihre Welt, die vor allen Dingen aus Haus und Garten besteht. Die Perspektive, die der Zeichner verwendet, zeigt diese häusliche Welt genau so, wie…

weiterlesen

Dr. Brumm geht wandern – Bilderbuch-Spaß

Bildrbuch-Spaß von Daniel Napp: Dr. Brumm geht wandern

Sonntags isst Dr. Brumm immer Honig, dienstags fährt er Zug und mittwochs, da geht er wandern. So lieben wir unseren Bilderbuch-Helden Dr. Brumm, so durchstrukturiert und wohl organisiert – also genau so, wie sein akademischer Titel vermuten lässt 😉 Als echter Wander-Profi hat er natürlich auch die richtige Ausrüstung dabei. Einen großen, schweren Rucksack voll Ausrüstung. Ganz oben auf dem Rucksack sitzt sein bester Freund Pottwal in seinem Goldfischglas. So…

weiterlesen

Glucksi, das Bine-brändle-bunte Monster

Glucksi zieht nach Monsterstadt Bilderbuch

„Mama, erzählst Du uns eine Geschichte? Von einem Monster? Glucksi heißt es …“. Es gibt Kindergeschichten, bei denen man sich als Leser gut vorstellen kann, das sie genau so entstanden sind: durch Erzählen, gemeinsam rumspinnen, auf Kinderideen eingehend und das über viele Abende hinweg. Irgendwann ist die Geschichte dann so lang, das sich der Erwachsene denkt „Das muss ich aufschreiben, sonst vergesse ich das.“ Ob Glucksi und seine Freunde wirklich…

weiterlesen

Gegensätze oder wie kommt der Elefant ins Maulwurfsloch?

Bilderbuch zu Gegensätzen

Gegensätze sind ein typisches Bilderbuchthema, denn sie helfen Kindern die Welt zu benennen und zu erklären. Oben oder unten, groß oder klein. Meist wird die Reihe der Begriffspaare dann ganz vorschul-mäßig pädagogisch wertvoll mit eckig oder rund fortgesetzt. Die Bilderbuch-Autoren Ingrid und Dieter Schubert haben einen anderen, spielerischen Weg gefunden, kleinen Kindern den Sinn und Zweck von Gegensätzen zu erklären. In ihrem Bilderbuch ist richtig viel los und aus dem…

weiterlesen

Das kleine Ich bin Ich – Mira Lobe zum 100. Geburtstag

Autorin Mira Lobe "Das kleine Ich bin Ich"

„Denn ich bin, ich weiß nicht wer, dreh mich hin und dreh mich her, dreh mich her und dreh mich hin, möchte wissen, wer ich bin“ So hüpft es durch die Welt, das knuffige, undefinierbare Wesen aus dem Bilderbuch-Klassiker „Das kleine Ich bin ich“ von Mira Lobe und Susi Weigel. Es ist nicht Frosch, nicht Pferd, nicht Fisch. Es ist kariert, hat Schlappohren und Kulleraugen. Es ist das kleine „Ich…

weiterlesen

Heule-Eule – so sind sie, die Kleinen

Paul Friester Illustrator Philippe Goossens : Heule-Eule

Warum Kinder weinen bleibt häufig ein Rätsel; warum sie wieder aufhören zu weinen bleibt meist ein noch größeres Rätsel. Wenn das nächste Mal ein kleiner Knirps vor ihren Augen am Leid der Welt zu zerbrechen droht, hilft vielleicht die Geschichte der Heule-Eule weiter. Durch den Wald dringt ein schauerliches, herzzerreißendes Geräusch, das alle Tiere zusammen laufen lässt. Dieses schreckliche Geräusch stammt von einer kleinen Eule, die auf dem Boden sitzt…

weiterlesen

Sprechen lernen mit „Noch mal!“ und Kartoffelsalat

Was sind denn nun wirklich die ersten Wörter, mit denen Kinder sprechen lernen? Angeblich sind es Mama, Papa, Auto, Ball. Das erste Wort, das die Tochter meiner Freundin in der Öffentlichkeit sagte, also vor Fremden, war jedoch „Kartoffelsalat“. Warum? Weil sie den Kartoffelsalat essen wollte und nicht wusste, wie sie dran gelangen könnte. Mit diesem Wort konnte sie etwas erreichen, was ihr in diesem Moment wichtig war. “Noch mal! Meine…

weiterlesen