Die Bücher mit den Folien: Bildwörterbuch Natur

Meyers Kinderbibliothek - die Bücher mit den Folien

„Mein großes Bildwörterbuch Natur“ ist ein Sammelband aus der Sachbuch-Reihe Meyers kleine Kinderbibliothek. „Lerne über 600 Pflanzen und Tiere kennen“ verspricht der Klappentext.

600? Das sind sehr viele Details für 107 Seiten – dabei habe ich die Folien mit den Überraschungseffekten nicht mitgezählt.

600 Pflanzen und Tiere – das ist auch viel für ein neugieriges Kind ab 4 Jahren.

Zu viel?

Die Bücher mit den Folien und die Sache mit der Altersempfehlung

 

Einerseits: Empfohlen ab 4 Jahren. Andererseits: Wiesen-Fuchsschwanz, Quecke, Trespen-Federschwingel. Welcher Erwachsene könnte diese Gräser auseinanderhalten?

Doch genau diese Gräser werden auf einer Doppelseite gezeigt; zusammen mit der Brombeere, dem Wurmfarn und dem Großen Heupferd. Was kann ein Vorschulkind damit anfangen? Es sieht die Vielfalt. Es sieht die Details. Es kann erkennen, dass nur, weil etwas gleich heißt, es noch lange nicht identisch ist. Vielleicht weckt das den Forschergeist, vielleicht die Kreativität, vielleicht stärken die Bücher die Sprachkompetenz oder helfen, sich in der hochkomplexen Welt zurechtzufinden. Das kommt ganz auf das Kind an.

Für mich sind die Bücher mit den Folien ein meist unterschätztes Kinderbuch. Zu oft habe ich erlebt, dass Eltern die Überraschungseffekte der Folien gesehen haben und die Sachbilderbücher in die Schublade mit den Guckloch-Pappbilderbücher gesteckt haben. Schwupps, hatten Zweijährige diese komplexen Bücher in der Hand.

Auch die ganz Kleinen dürften ihren Spaß mit den Bildwörterbüchern gehabt haben. Aber den hätten sie vielleicht auch mit einem Versandhauskatalog oder einer Zeitschrift gehabt ….

Vorschulkinder hingegen haben den richtigen Entdeckergeist für diese Sachbilderbuch-Reihe und ihre subtile Art der Wissensvermittlung. Kartoffeln, Radieschen und Rote Beete wachsen unter der Erde. Um das zu erklären braucht es keinen Text, der visuelle Sinnzusammenhang mit der Karotte, die sichtbar unter der Erde größer wird, genügt.

Die Einschulung ist jedoch kein Grund, Meyers kleine Kinderbibliothek auf den Dachboden zu packen, denn diese Reihe ist durchaus auch für Schulreferate geeignet. Gerade visuell veranlagte Kinder finden hier viel Anregungen und neue Zugangsmöglichkeiten zum Sachkunde-Lernstoff.

Altersempfehlungen für Bilderbücher sind eine Krücke für die Erwachsenen – nichts weiter. Es gibt so viele Zugänge zu Bilderbüchern wie es Kinder gibt. Welches Buch denn nun für welches Alter in Frage komm, dast ist häufig eine eher akademische Frage.

Natürlich gibt es ein paar nützliche Eckdaten – Themenauswahl, Bilddetails, Textlänge. Doch wenn ein Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahren empfohlen wird, bedeutet das nicht, das ein Kind mit 3 Jahren und zwei Monaten oder mit 4 Jahren und 10 Monaten nichts damit anfangen kann. Höchstwahrscheinlich wird es sich dem Buch und dem Thema auf einem jeweils eigenen Weg nähern und das ist gut so!

Daher lautet meine Altersempfehlung für „Meyers kleine Kinderbibiothek“ 3 bis 8 Jahre – oder eben dann, wenn es passt!

Infos zum Buch:

Mein großes Bildwörterbuch Natur

aus der Reihe:

Meyers kleine Kinderbibliothek
Die Bücher mit den Folien

Meyers im Fischer Verlag
ISBN 978-3-7373-7144-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.