Von Fledermäusen, guten Freunden und einem Buchkönig

Sandor Fledermaus - KinderbuchMüssen Kinderbücher die Welt vereinfachen? Meiner Meinung nach Nein, denn das Leben eines Kindes ist nicht weniger komplex als das eines Erwachsenen. Die Welt ist, wie sie ist und Kinderbücher sollten sie begreifbar machen. Also nicht vereinfachen, sondern das Leben in aller seiner Wunderlichkeit so beschreiben, dass es verstanden werden kann.

Aber wie packt man dieses komplexe Leben zwischen zwei Buchdeckel auf gerade mal 105 Seiten mit großer Schrift, so dass auch Grundschüler das Buch gut lesen können?

Dorothea Flechsig wählt in der Kinderbuch-Reihe „Sandor – Fledermaus mit Köpfchen“ einen sehr interessanten, ganzheitlichen Weg. Sie beschreibt das ganze Leben eines Grundschülers samt kleinem Bruder, alleinerziehender Mutter, mobbender Mitschüler, der ersten Begeisterung für ein Mädchen und aufkeimenden Interesse an Naturwissenschaften, Biologie und Geschichte.

All diese Themen verbindet sie mit einer Leichtigkeit, einer Unbeschwertheit, ohne ihnen die Komplexität zu nehmen. Neben vielen Dialogen hilft ihr dabei ein besonderer erzählerischer Kniff: die Grenzen zwischen Realität und Phantasie sind fließend.

Die Fledermaus Sandor, ein großer Abendsegler, lebt im Rolladenkasten einer Schule. Neugierig, wie sie ist, hat sie ihren Tag-Nacht-Rhythmus umgestellt, um den Unterricht folgen zu können. So kann sie nicht nur sprechen, sondern auch lesen.

Sie freundet sich mit Jendrik an und der Junge erlebt durch die Augen der Fledermaus den Schulalltag neu. Wenn Sandor keine Unterrichtsstunde verpassen will kann der Schulstoff doch gar nicht so langweilig sein, oder?

In meiner Nacherzählung mag das jetzt konstruiert und moralin-sauer wirken. Im Kinderbuch „Sandor – Eine Fledermaus mit Köpfchen“ ist es einfach ein Handlungselement von vielen und bewahrt sich so seine Unbekümmertheit. Sandors Leben spiegelt in vielen Punkten Jendriks Leben als Schüler, Sohn und großer Bruder wieder. Genau wie er muss auch die Fledermaus eine Lösung gegen Mobbing suchen und wird gleich zwei Lösungen finden: eine für Jendrik, eine für sich.

„Sandor – eine Fledermaus mit Köpfchen“ ist ein Kinderbuch, dass Kinder an vielen Stellen abholt. Ein Schatz wird gesucht und gefunden, ein familiäres Problem gelöst, neue Freundschaften werden geschlossen und neu erworbenes Wissen wird angewendet. Von der Realität geht die Reise in die Phantasie und wieder zurück; alles ist eins und alles ist erklärbar.

 

Weitere Infos zur Kinderbuch-Serie Sandor:

Dorothea Flechsig – Text
Christian Puille und Katrin Inzinger – Illustrationen

Sandor

Fledermaus mit Köpfchen – Band 1

Abenteuer in Transsilvanien – Band 2

Not macht erfinderisch – Band 3

Glückschuh Verlag

 

Wir gratulieren Dorothea Flechsig, Sandor, Jendrik und dem Glückschuh Verlag ganz herzlich zum Buchkönig, dem ideellen Preis für ausgezeichnete Kinderbücher aus Kleinverlagen! Hier findet Ihr alle Infos zum Buchkönig-Preis.

Wenke begründet in der Kinderbibliothek die Preisvergabe für Sandor so:

Darüber hinaus versteht es Dorothea Flechsig mit ihrem Schreibtalent, die Plots vergnüglich-spannend und leichtfüßig zu erzählen.
Quelle: http://kinderbibliothek.blogspot.de/2016/03/4-buchkonig-fur-sandor-fledermaus-mit.html

Und Miriam ergänzt in ihrem Beitrag auf ihrem Blog Geschichtenwolke:

… ein Buch für fortgeschrittene Erstleser ausgewählt und mich freut besonders, dass es in diesem Genre doch einige gute Bücher gibt, auch wenn man sich dafür vielleicht mal bei kleineren Verlagen umsehen muss.
Quelle: https://geschichtenwolke.wordpress.com/2016/03/29/der-buchkoenig-geht-an-sandor/

Das war der 4. Buchkönig-Kinderbuchpreis, den wir vergeben haben. Mit jeder neuen Runde habe ich einen neuen Verlag kennengelernt und war jedes Mal aufs Neue begeistert, was es jenseits der Großverlage alles zu entdecken gibt. Wenn Ihr Lust habt: hier findet Ihr mehr Kinderbücher aus Kleinverlagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.