Henry Hunter – Abenteuer für noch nicht ganz so leseverrückte Kinder

Kinderbuch-Serie Henry Hunter Chronoken Band 1Natürlich gibt es Vampire. Muss ja so sein, denn sonst wäre die Buchwelt ein gutes Stück langweiliger. Aber wie kamen die Vampire in die Welt? Wer war der erste Vampir und was war er eigentlich?

Genau diesen Urvampir suchen die beiden Internatsschüler Henry Hunter und Dolf. Die zwei sind natürlich – so gehört sich das in guten Abenteuergeschichten – ein ungleiches Gespann.

Henry Hunter, Sohn stinkreicher Eltern, ist der Mastermind und immer auf ein neues Abenteuer aus; Dolf ist der gutmütige Begleiter und treue Gefährte, der sich regelmäßig fragt, warum um Himmels Willen sie nicht einfach zu Hause auf der Couch sitzen können.

Erwachsene, die jetzt der Meinung sind, dass das alles bekannt und daher langweilig sei, sollten sich einfach mal an den Spaß erinnern, denn sie beim ersten Indiana Jones Film hatten! Für Kinder sind diese Geschichten noch frisch und neu.

Zudem ist dieses Buch perfekt für Jungs, die Abenteuer zu schätzen wissen, aber Büchern vielleicht immer noch ein wenig misstrauen. Rasante, abwechslungsreiche Handlung, gute Illustrationen und eine optimale, da eher kurze Textlänge. Abenteuerlustige Mädchen werden ihren Spaß mit Bella, der Tochter Draculas haben.

Viel Indiana Jones, ein wenig Sherlock Holmes, Abenteuerlust und eine gut dosierte Prise Humor – der Auftakt der Henry-Hunter-Chroniken erfüllt alle Erwartungen an ein Abenteuerbuch für (noch nicht ganz so lese-verrückte) Kinder ab 10 Jahren.

Weitere Infos zum Kinderbuch:

John Matthews

Henry Hunter Chroniken Band 1
Henry Hunter jagt den Urvampir

Originaltitel: Henry Hunter and the Beast of Snagov

Illustriert von Nick Tankard
Übersetzt von Nadine Mannchen

Empfohlen ab 10 Jahre

Knesebeck Verlag
ISBN 978-3-86873-762-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.