Mr. Griswolds Bücherjagd durch San Francisco

Kinderbuch: Mr Griswolds Bücherjagd Band 1

Diesmal falle ich, für mich sehr unüblich, gleich mit der Tür ins Haus: Mr Griswolds Bücherjagd ist ein intelligenter Abenteuer-Roman für Leser mit detektivischen Spürsinn und mit Lust auf fremde Länder und Städte, gepaart mit einer klugen Freundschaftsgeschichte und einem sehr realistischen und herzlichen „kleine Schwester / großer Bruder“-Gespann. Ein wunderbarer Schmöker – lesen!

OK, anscheinend wollt Ihr mehr wissen. Nun denn:

Wo auch immer Emily mit ihrer umzugsfreudigen Familie hinzieht, eines ist schon dort: Mr. Griswolds Bücherjagd, eine Online-Community von Booknerds, die wie bei einer Schnitzeljad Bücher verstecken und online Hinweise in Rätsel-Form geben, wo die Bücher gefunden werden können.

Ein ausgeklügeltes Wertungssystem sorgt dafür, dass sowohl der Finder als auch der, der die Bücher versteckt, Punkte bekommt. Werden die Bücher anschließend rezensiert, gibt es noch mehr Punkte – Lovely Books meets Bookcrossing goes gamification!

Kaum in San Francisco angekommen stolpert Emily in das größte Bücherjagd-Spiel, das es je gab. Dieses Spiel läuft jedoch komplett anders, als es der Bücherjagd Erfinder Mr. Giswold sich das ausgedacht hatte.

Mr. Griswold liegt nämlich im Krankenhaus. Er wurde überfallen. Aber auf was hatten die Täter es abgesehen? Das Spiel? Den Preis? Ganz etwas anderes?

Unterfordert werden die Kinder mit diesem Buch definitiv nicht – weder bei den Rätseln, die eine Einführung in Geheimsprachen und Kryptografie darstellen, noch bei den Büchern, die versteckt werden oder als Hinweisgeber für Rätsel eingesetzt werden: Kerouac und die Buchhandlung City Lights in San Francisco, Poe samt Raben und Goldkäfer sowie der Malteser Falke von Dashiell Hammett.

Aber genau das macht für mich einen weiteren Reiz des Buches aus: diese Kinder erleben ihre Abenteuer in einer Welt, die selbstverständlich von Erwachsenen geprägt wird. Das ist keine konstruierte Parallelwelt, sondern das ganz normale Leben – und doch so viel aufregender, als das normale Leben eines Schülers.

Jennifer Chambliss Bertman hat ihre Geschichte sehr sorgfältig konstruiert. Da gibt es keine losen Enden, da passt alles zueinander und erfährt eine Auflösung. Sogar das Schicksal der Stofftiere und Bücher, die von Fans an der Stelle niedergelegt werden, an der Mr. Griswold überfallen wurde, wird geklärt. Sie werden gespendet und bekommen ein Zuhause. Aufgelöst wird das in einem Nebensatz und doch hat es mich sehr beeindruckt, denn genau diese Bilder kennen Kinder aus den Medien: Berge von Stofftieren und Kerzen am Ort einer schrecklichen Tat. Mit genau dieser Sorgfalt wird in dieser Geschichte alles geklärt – jedes Rätsel erhält eine Auflösung.

Zum Schluss noch eine Nachricht an die erwachsenen Leser:

Liebe erwachsenen Booknerds: solltet ihr dieses Jahr nur ein Kinderbuch lesen, dann unbedingt dieses! Generell kann ich natürlich nur dazu raten, mehr als ein Kinderbuch pro Jahr zu lesen – hier findest Du meine 7 guten Gründe dafür. Aber wenn es denn wirklich nur eines sein soll, dann dieses, weil es mitten aus dem Herzen eines Booknerds geschrieben wurde. Genau so wie in diesem Buch beschrieben fühlt sich Bücherleidenschaft an – ihr werdet Euch in den Figuren wiedererkennen!

Infos zum Kinderbuch:

Jennifer Chambliss Bertmann

Mr Griswolds Bücherjagd
Band 1 – Das Spiel beginnt

Mixtvision Verlag
ISBN 978-3-95854-065-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.