Monster unter dem Bett: Es gibt keine Kinder

Pappbilderbuch Es gibt keine Kinder sagt die Monster-MamaIn diesem Kinderzimmer leben tatsächlich Monster unter dem Bett. Morgens, wenn es hell wird, müssen kleine Monster schlafen gehen. Aber dieses kleine Monster fürchtet sich – was ist, wenn es doch Kinder gibt?

„Es gibt keine Kinder!“ antwortet die Monster-Mama und deckt ihr Mini-Monster, das in einem Spielzeug-LKW unter dem Hochbett schläft, zu.

Während die Monster friedlich schlafen, können die Leser den Tagesablauf im Kinderzimmer beobachten. Abends, wenn es dunkel wird, wird der Junge in seinem Hochbett natürlich die Frage nach dem Monster unter dem Bett stellen.

Doch es ist die nette, unerwartete Wendung auf der letzten Seite, die diesem Pappbilderbuch seinen ganz besonderen Charme verleiht. Keine Sorge, Kind und Monster begegnen sich nicht – aber diesen letzten Witz, der mit unaufgeräumten Kinderzimmern zu tun hat, werde ich hier nicht verraten 😉

Dieses Bilderbuch ist mehr als ein originelles Gute-Nacht-Bilderbuch, denn es zeigt auch, dass Angst überall vorkommt – sogar bei Monstern – und das man sich vor seiner Angst nicht fürchten braucht. Und es zeigt, das Zimmer aufräumen eigentlich auch keine schlechte Idee ist!

Infos zum Buch:

Moni Port
Es gibt keine Kinder!
Eine Gutenachtgeschichte

Pappbilderbuch

Klett Kinderbuch Verlag
ISBN: 978-3-95470-092-9

Ein Kommentar

  1. Das hört sich nett an und hilft bestimmt bei nächtlichen Monsterbesuchen.

    Muss ich mir merken, wenn es beim Räuber losgeht.

    Danke für deine tollen Tipps.

    Ich stöber noch ein bisschen.

    Bis bald.

    Lg Anja von der Kellerbande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.