Sankt Martin mit Kindern feiern

Mit Kindern Sankt Martin feiern - Geschichten, Basteltipps, IdeenSankt Martin ist ein Fest, das sich ganz wunderbar mit Kindern feiern lässt. Laternen und Dunkelheit, drinnen basteln und Gäste zum Martins-Gans-Essen einladen, Geschichten hören und philosophieren – die Legenden um Sankt Martin bieten einen reichhaltigen Fundus.

Rita Efinger-Keller hat in ihrem Buch „Und unten leuchten die Sterne – Sankt Martin feiern“, das im Patmos Verlag erschienen ist, solche Ideen und Ansätze gesammelt. Mir gefällt ihr Bild von Sankt Martin als Zeit des Übergangs, als jahreszeitliches Fest: Nicht mehr draußen spielen können, sondern drinnen; Noch-nicht-Weihnachten aber auch Nicht-mehr-Sommer, Vom-hohen-Ross-absteigen auf den Boden der Tatsachen und anderen helfen. In der Tat sind das lauter Übergänge, die den Kindern Orientierung geben.

Die Basteltipps sind vielfältig und enthalten auch ein paar schöne Ideen für Laternen. Ansonsten wird gesungen, gekocht, gespielt, philosophiert … Gut gefällt mir, das sie ein paar Erzählungen und Märchen dabei hat, die nicht zum klassischen Repertoire gehören. Noch besser gefällt mir, das sie bei den Spielen auch solche dabei hat, die alles andere als still sind. Weniger gut finde ich ihre Sinnsprüche unter den Mandalas – die sind mir zu betulich.

Geeignet sind die Ideen und Anregungen für Kindergarten- und Grundschulkinder. Nur die ganz Kleinen kommen in dem Buch etwas zu kurz. Für sie gibt es im Patmos Verlag die ganz einfach erzählte Geschichte „Wie Sankt Martin seinen Mantel teilte“

Infos zum Buch:

Rita Efinger-Keller
Und unten leuchten wir – Sankt Martin feiern

Ideenbuch: Basteln, singen, kochen, spielen, Geschichten hören.

Patmos Verlag

ISBN: 978-3-8436-0402-4

 

Bald darauf kommt Weihnachten – meine Empfehlungen findest Du hier.

Ein Kommentar

  1. Gottfried Rath von Personalisierte Kinderbücher

    Das scheint ja ein Buch für meine Enkelin zu sein. Inhalt in Form von Geschichten, und Tipp`s um selbst aktiv zu werden – genau das ist es 🙂 Ich denke mir, dass ich wieder einige Zeit mit meiner Enkeltochter am Boden mit lesen und basteln verbringen werde – auch wenn meine Knie damit nicht ganz einverstanden sein werden 🙂 Vielen Dank für den Buchtipp – Gottfried Rath

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.