Die Stafette – Zeitschrift für Kinder

Stafette - Zeitschrift für Kinder

Wie, die Stafette gibt es noch? Diese Zeitschrift für Kinder habe ich doch schon in meiner Grundschulzeit gelesen! Als Kind habe ich einfach alles gelesen, was mir in die Hände fiel. Die Erwachsenen haben den „Stern“ gelesen und ich habe ihnen das nachgemacht. Nur war der Stern schon damals nur bedingt für Kinder geeignet. Da war eine Zeitschrift für Kinder eine tolle Lösung: ich konnte mich zu den Erwachsenen setzen…

weiterlesen

Wie komme ich nach Amerika?

Amerika ruft: Sach-Bilderbuch "Wilhelms Reise - eine Auswanderergeschichte"

Es gibt viele Lese-Anlässe für das Buch „Wilhelms Reise“. Vielleicht hat die Familie Verwandte in Amerika – wie kamen die da eigentlich hin? Vielleicht wurde im Urlaub ein Segelboot gesichtet – wie, damit ist man früher ganz lange über das Meer gesegelt? Oder auch die Frage im Angesicht des Lampedusa-Dramas „Was ist eigentlich ein Flüchtling?“ Deutschland, 1872. Wilhelm ist clever, hat eine gute Ausbildung und ist arm. Drechsler hat er…

weiterlesen

Was macht ein Winzer? „Kalle im Wingert“ erklärt es!

Kinderbuch "Kalle im Wingert" Was macht ein Winzer?

Es gibt Berufe, die man Kindern ganz einfach erklären kann: Bäcker, Postbote, Busfahrer. Aber was macht eigentlich ein Winzer und wieso braucht er eine Schreckschuss-Pistole dafür? Und warum fährt er so einen lustigen Traktor, der ganz schmal und hoch ist und aussieht, als würde er gleich umfallen? Kalle ist ein echtes Stadtkind und muss in ein Weindorf in Rheinhessen umziehen. Zum Glück trifft er Mia, die auch schon mal in…

weiterlesen

Liliane Susewind

Kinderbuch Tanya Stewner Liliane Susewind Band 9

Liliane Susewind hat ein ganz besonderes Talent: sie kann mit Tieren sprechen und Pflanzen beginnen in ihrer Näher gerne spontan zu blühen. Allerdings hält Liliane ihre Gabe lieber geheim, denn sie musste schon erfahren, das Menschen manchmal etwas komisch reagieren, wenn jemand etwas außergewöhnlich ist. Aus dieser Ausgangssituation heraus hat Tanya Stewner eine großartige Buch-Serie geschaffen, zu der ihr glücklicherweise immer noch Fortsetzungen einfallen. In diesem Herbst erscheint der neunte…

weiterlesen

Muffelfurz ist ein tolles Wort

Die Olchis und die Gully-Detektive von London

Muffelfurz. Muffelfurz ist ein tolles Wort. Wenn Ihr Euch für dieses Wort nicht begeistern könnt, solltet Ihr hier nicht mehr weiterlesen, denn wahrscheinlich wird sich Euch das Phänomen Olchis nicht erschließen. „Sie müffeln fein faulig und wenn sie gähnen, dann stürzen die Fliegen ab und fallen tot auf den Fußboden“ So sind sie, die Olchis. Grüne Wesen, die auf Müllhalden leben, von frischem Obst Ausschlag bekommen; die gerne furzen, rülpsen…

weiterlesen

Kater Zorbas – Straßenkater mit Herz

Wie Kater Zorbas der kleinen Möwe das Fliegen beibrachte - Tierbuch

Kater Zorbas ist ein struppiger Straßenkater mit großem Herz. Nur so lässt es sich erklären, das er einer sterbenden Möwe folgendes Versprechen gibt: „Versprich mir, nicht das Ei aufzuessen“, bittet die Möwe Kater Zorbas. „Ich verspreche dir, nicht das Ei aufzufressen.” “Versprich mir, es zu hüten, bis das Küken ausschlüpft. Und versprich mir, ihm das Fliegen beizubringen.” “Ich verspreche dir, ihm das Fliegen beizubringen.“ Da dachte Zorbas, dieser Unglücksvogel spreche…

weiterlesen

Urmel braucht mutige Vorleser

Das dicke Urmel-Buch aus dem Thienemann Verlag

Manchmal habe ich den Eindruck, das die Figur namens „Urmel“ mehr Fans hat, als die Kinderbücher von Max Kruse Leser haben. Jeder erinnert sich an den kindlich-naiven, tapsigen, grünen Helden aus der Augsburger Puppenkiste. Vielen fällt noch der Begriff „Mupfel“ ein. Aber wer hat eigentlich auch das Buch gelesen? Urmel lesen macht Spaß, Urmel vorlesen ist eine große Herausforderung   „Schwärägkeiten, Professor? Wäll es nächt?“ plapperte Schusch aus dem Baum.…

weiterlesen