Die Fährte der Kinder – There is a tribe of kids

Bilderbuch Lane Smith - die Fährte der Kidner

Wenn ich jetzt meine Besprechung des Bilderbuchs Die Fährte der Kinder damit eröffne, dass es ein Buch für poetische Weltentdecker und Forscher ist, liest wahrscheinlich keiner weiter. Das wäre nicht nur für das Buch und den Künstler Lane Smith schade, sondern vor allem für die Kinder und Vorleser. Sie würden etwas verpassen. Also beginne ich anders. Ein Kind reist um die Welt und freundet sich überall mit den Tieren an.…

weiterlesen

Kunstanstifter Verlag: Bilderbücher für Kinder und Erwachsene sind unser Ding

Ben und die Wale. Bilderbuch zum Thema Tod und Trauer aus dem Kusntanstifter Verlag Mannheim

„Bilderbücher für Kinder und Erwachsene sind unser Ding.“ So einfach fasst die Verlegerin Suse Thierfelder das Konzept des Kunstanstifter Verlags zusammen. Diesen Satz sollte man im Hinterkopf behalten wenn man sich mit den Büchern des Mannheimer Verlags befasst, denn er hilft, das außergewöhnliche, intelligente und unerwartete Programm zu verstehen. Der rote Faden des Verlagsprogramms sind die Illustrationen. Von ihnen ausgehend wird ein Dreiklang aufgebaut: Illustration, Text und Buchgestaltung. Während Autor…

weiterlesen

Der wunderbare Zauberer von Oz

Der wudnerbare Zauberer von Oz: Nacherzählung von Martin Auer. Kinderbuch-Klassiker zum Vorlesen

Leichtfüßiger als das Original kommt die Nacherzählung „Der wunderbare Zauberer von Oz“ von Martin Auer daher. Trotzdem empfinde ich sie als werktreu. Martin Auer ergänzt Zwischentöne und logische Zwischenschritte genau dort, wo das Original von Frank L. Baum auf uns heute holzschnittartig wirkt. Nur der Schluss entwickelt sich anders, auch wenn wieder Wasser der bösen Hexe des Ostens den Garaus macht. Dafür ist viel besser eingebunden, was die Befreiung von…

weiterlesen

Celeste, das letzte Schwefelholz, erzählt ihr Märchen

Bilderbuch als Streichholzschachtel

Das Märchen vom Mädchen mit den Schwefelhölzern aus Sicht des letzten Streichholzes neu erzählt – das wäre die knochentrockene Zusammenfassung des Bilderbuchs „Céleste – Ein Stern in der Nacht“ aus dem kleinen Tintentrinker Verlag. Natürlich wird diese Zusammenfassung dem Bilderbuch, das voll von Träumen und Poesie ist, nicht gerecht. Céleste ist ein Streichholz, das von seinem großen Augenblick träumt. Was wird passieren, wenn die Schachtel, in der sie eng zusammengepfercht…

weiterlesen

Weihnachtslieder aus aller Welt

Weihnachtslieder aus aller Welt. Buch mit CD

Weihnachtslieder aus aller Welt ist nach „Geschichten aus dem Weihnachtswald“ das zweite Weihnachts-Hausbuch, das ich dieses Jahr entdeckt habe. Ein Hausbuch ist für mich ein besonderer Schatz, ein Buch für die ganze Familie, bei dem man sich gut vorstellen kann, dass es von Generation zu Generation weitergereicht werden wird. Von solchen Büchern geht ein besonderer Zauber aus, der durch die sorgfältige Ausstattung – in diesem Fall der Halbleinen-Einband und 20…

weiterlesen

Oh, Schreck – die Ratte hat die Bücher gefressen!

Jules Ratte

Ratten sind kluge Tiere mit einem sicheren Instinkt für das, was ihnen gut tut. Der Rattenheld aus „Jules Ratte oder selber lernen macht schlau“ stürzt sich auf Jules Bibliothek voller Lehrbücher und Nachschlagewerke. Er knabbert nicht ein bisschen daran rum, er verschlingt das Wissen komplett. Nur ein paar Papierschnipsel bleiben übrig. Und es war eine Wanderratte, die Jules Schrank geleeret hatte und nun da saß, von Weisheit fett und hochzufrieden…

weiterlesen

Pony Pedro – Kinderliteratur von Erwin Strittmatter

Kinderbuch Pony Pedro

Ehrlich, poetisch und humorvoll: das waren, wie man in seinen Tagebüchern nachlesen kann, die Ansprüche, die Erwin Strittmatter an seine kleine Erzählung „Pony Pedro“ stellte*. Als Kinderbuch war es wohl nie geplant. Ich vermute, dass es wegen seiner Kürze (142 kleine Seiten), den Zeichnungen von Hans Baltzer und natürlich wegen der Hauptfigur, dem Pony Pedro, als Kinderbuch eingeordnet wurde. Marktgesetze, die wohl auch in der DDR galten. Geschrieben ist das…

weiterlesen

Wild, glücklich und ungezähmt – hängt das zusammen?

Wild ist ein erstaunliches Bilderbuch; eines, bei dem Erwachsene gerne fragen, ob DAS denn wirklich für Kinder geeignet sei. JA, es ist! „Damaris liest“ beweist das in ihrer sehr schönen Rezension. Sie hat es mit ihren Kindern gelesen und beschreibt, wie diese mit dieser unüblichen Bilderbuchgeschichte umgegangen sind. Eines ist jedoch klar: Wild ist kein Kinderbuch, mit dem man Kinder sich selbst beschäftigen schicken kann. Diese Geschichte will verarbeitet werden…

weiterlesen

Der Angsthase ist tot: Das Gold des Hasen

Bilderbuch zum Thema Angst: Das Gold des Hasen

Beim Aufräumen fiel mir mal wieder das Bilderbuch „Das Gold des Hasen“ von Martin Baltscheit in die Hände. Das weitere Ordnung schaffen wurde durch die Geschichte vom Angsthasen, für dessen Goldschatz ein würdiger, ängstlicher Erbe gefunden werden muss, doch sehr ausgebremst. 2013 habe ich das poetische Bilderbuch schon mal besprochen – unter meinem Blog-Namen GeschichtenAgentin als Gastrezension für die Büchernische, die ihr hier findet. Alte Rezensionen noch einmal lesen ist…

weiterlesen

Nenn mich nicht Lilifü sagt der Kilifü

Kilifü 2014 Almanach der Kinderliteratur

Es ist Sonntag, es regnet und das macht mir überhaupt nichts aus! So habe ich ausreichend Zeit im neuen Kilifü – Almanach der Kinderliteratur zu blättern. Wunderbar, was das Team rund um die Buchhandlung Schmitz Junior wieder alles entdeckt und gelesen hat. Ja genau: der Kilifü besteht nur aus eigenen Empfehlungen. Damit hebt er sich wohltuend von den Werbemagazinen ab, die sonst in den Buchhandlungen ausliegen und in die (fast) nur…

weiterlesen