Bauer Beck fährt weg: ab in den Urlaub

Bilderbuch Bauer Beck fährt wegBauer Beck fährt weg. Seine Tiere nimmt er einfach mit. Was soll er auch sonst tun? Irgendwer muss ja die Hühner füttern und seine Magd Toni ist mit den trotzigen Worten „Irgendwer muss auch die Sandburgen bauen“ in Urlaub gefahren. Ans Meer! Einfach so!! Das gab es noch nie!!!

Spontan in Urlaub fahren mit allen Tieren – die Kuh Herr Schmidt, das Kälbchen Schmidtchen, die beiden Streithähne und die Hühner, das Pferd Urban, das Schaf, das Schwein und die Ziege – ist gar nicht so einfach.

Für die Grenze verlangt der Zöllner Papiere, zelten am Strand ist nicht erlaubt und eine passende Unterkunft zu finden erweist sich als schwerer als gedacht. Doch wenn Bauer Beck sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann findet er auch einen Weg.

Bei diesem Bilderbuch spielt der Moment des Umblätterns eine ganz besondere Rolle. Das muss man sich ein bisschen wie im Theater vorstellen: mit jedem Umblättern öffnet sich der Vorhang erneut, ein neuer Akt beginnt und Text und Bild springen zur neuen Situation. Das gibt der Geschichte Schwung.

Am Ende ist das Leben fast ein wenig wie in „Ach wie schön ist Panama“: es geht doch nichts über einen ordentlichen Hof – am Meer. So sieht ein wirklich erholsamer Urlaub aus – ein klein wenig so wie zu Hause.

Infos zum Bilderbuch:

Christian Tielmann – Text
Daniel Napp – Illustrationen

Bauer Beck fährt weg
Mini-Bilderbuch

Sauerländer Verlag
Verschiedene Ausgaben

5 Kommentare

  1. Oh, das klingt doch gut, da schau ich mal nach. Danke für den Tipp!

  2. TRECKER ist gerade DAS Lieblingswort meines kleinen Sohnes. Und URLAUB meins. 🙂 Klingt nach einer passenden Urlaubslektüre!

    • Bei der Kombination ist es wirklich das passende Urlaubsbuch – gibt es auch in einer kofferfreundlichen Mini-Version.

  3. Dieses Buch trifft genau den Humor meines Sohnes. Wir mussten uns das Buch ständig aus der Bücherei ausleihen – solange, bis ich es dann zufällit in einem Second-Hand-Laden entdeckte und für einen Euro mitgenommen habe… 🙂

    • Den Humor eines Kindes zu treffen ist für Erwachsene so schwierig, dass DAS für mich das größtmögliche Lob an einen Autor ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.