Achtsamkeit für Kinder: Gedanken

Manchmal stellen uns unsere Gedanke ein Bein und verhindern positive Erlebnisse. Das passiert auch schon Kinder. Sie hören jemanden lachen und sind überzeugt, dass sie gerade ausgelacht werden. Dabei galt das Gelächter etwas ganz anderem. Oder sie werden zu einer Aktivität eingeladen, die sie nicht kennen, und sind sich gleich sicher, dass das langweilig werden wird. Doch solche Bewertungen entstehen allein in unserem Kopf und führen dazu, dass wir uns…

weiterlesen

Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat: das Bilderbuch-Original

Wenn ich in diesem Jahr nur ein einziges Weihnachtsbuch vorstelle, dann wenigstens einen Klassiker! „How the Grinch Stole Christmas!“ von Dr. Seuss zählt in den USA zu den 100 erfolgreichsten Kinderbüchern. Jetzt hat es Nadia Budde, deren Reime mich zum Beispiel auch schon in „Letzte Runde Geisterstunde“ begeistert haben, neu übersetzt: „Der Grinch und die geklauten Geschenke“. Der Grinch fand Weihnachten fürchterlich.Frag nicht warum. Man weiß es nicht.Vielleicht saß sein…

weiterlesen

Wort für Wort zum ersten Satz: wenn Kinder sprechen lernen

Max badet die Puppe. Lulu schaut zu. Nicki ruht sich aus. Klingt einfach, oder? Für Kinder sind solche Sätze jedoch ein Meilenstein im Spracherwerb. Das Papp-Bilderbuch „Erste Wörter, erste Sätze“ von Helmut Spanner ist voll davon und hilft Kindern, aus Wörtern Sätze zu bilden. Im Mittelpunkt des Geschehens steht eine bunte Truppe kleiner Bären, die genau das tun, was kleine Kinder auch machen: spielen, bewegen, im Haushalt helfen und miteinander…

weiterlesen

Mutter Erde kümmert sich

Wie sieht Mutter Erde aus? Ist sie jung oder alt? Hat sie helle oder dunkle Haare? Welche Farbe haben ihre Augen? Im Bilderbuch „Meine Freundin Erde“ ist Mutter Erde eine junge Frau mit einer Haut so braun wie der Erdboden. Mit wachen Augen schaut sie in die Welt und nimmt alles aufmerksam wahr. Kleines, wie ein Samenkorn und Insekten. Großes, wie ein Albatros. Und Verborgenes, wie ein Maulwurf. Wir folgen…

weiterlesen

Schlaf schön. Nö!

Wie viele Abenteuer verpassen wir, wenn wir schlafen? Der kleine Affe aus „Schlaf schön. Nö!“ beschließt, dass er in Zukunft kein Abenteuer mehr verpassen will. Schließlich ist er ein großes Löwenkopf-Äffchen, geradezu schon ein Held. Nie mehr wird er ein Auge zu tun, jawohl! Sein Freund, der kleine Kolibri, hält das für keine gute Idee. Trotzdem verspricht er, mit dem Affen wach zu bleiben. Doch das gelingt ihm nicht. So…

weiterlesen