Die Stafette – Zeitschrift für Kinder

Stafette - Zeitschrift für Kinder Wie, die Stafette gibt es noch? Diese Zeitschrift für Kinder habe ich doch schon in meiner Grundschulzeit gelesen!

Als Kind habe ich einfach alles gelesen, was mir in die Hände fiel. Die Erwachsenen haben den „Stern“ gelesen und ich habe ihnen das nachgemacht. Nur war der Stern schon damals nur bedingt für Kinder geeignet. Da war eine Zeitschrift für Kinder eine tolle Lösung: ich konnte mich zu den Erwachsenen setzen und lesen wie sie und meine Eltern konnten sich sicher sein, dass ich ihnen hinterher keine Fragen zur Weltpolitik stelle, die man einer 9-jährigen kaum beantworten kann.

Ich vermute, dass die heutige Stafette kaum noch etwas mit meiner Stafette von damals zu tun hat. Die Seh- und Lesegewohnheiten haben sich in der Zwischenzeit doch sehr verändert und Leseförderung ist zur Wissenschaft geworden.

Gut gestaltet, sehr gut geschrieben

 

Das Layout ist schön locker und aufgeräumt. Trotz der vielen Fotos steht immer der Artikeltext im Mittelpunkt. Gerade die Texte haben mich überrascht, denn sie wechseln zwischen Erzählung, klassischer Reportage und direkter Ansprache der Kinder. Trotzdem bleibt der Redakteur ein Redakteur und versucht nicht, sich als bester Kumpel des Kindes darzustellen. Die Stafette ist eine echte Zeitschrift, nur eben für Kinder. Kein Wunder, dass sie von der „Stiftung Lesen“ empfohlen wird.

Infos zur Zeitschrift:

Die Stafette gibt es nicht am Kiosk, sondern nur im Direkt-Abo. Alle Infos und eine ausführliche Leseprobe findet ihr hier auf der Homepage des Sailer-Verlag.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Lesefutter für den E-Reader: Drachen von Nalsara | Buchkind-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.