Monster, die bei uns leben – und wie wir sie los werden

Kinderbuch-Cover: Mein Monster-Ich Sie sind überall, die kleinen Monster! Der Große Hunger, die Schlechte Laune, die Schadenfreude, der Wüterich ... Wir begegnen ihnen jeden Tag und müssen lernen, sie zu zähmen. Kleine Tricks helfen kleinen wie großen Monsterbändigern dabei, sich nicht unterkriegen zu lassen.

Gerade eben war die Welt noch voller Sonnenschein. Auf einmal sind wir richtig schlecht gelaunt oder stinkwütend oder so hungrig, dass wir nicht mehr wir selbst sind. Das hat jedes Kind schon mal erlebt – aber was ist da eigentlich passiert?

Catarina Knüvener weiß es: es sind Monster, die das auslösen. Sie hat sie zusammen mit ihren Kindern entdeckt, beobachtet und gezeichnet. Diese drei Schritte helfen, seltsame oder verstörende Gefühle zu benennen.

Aber es kommt noch viel besser: Wer Monster kennt, der weiß auch, was man tun kann, damit sie wieder weg gehen. Mit den Tipps aus diesen Büchern wird jedes Kind zum Monsterbändiger!

Was mir so gut gefallen hat ist, dass dieses Buch kindliche Gefühle gleichzeitig ernst und leicht nimmt. Hier wird nichts verniedlicht, denn ein Weinen ist eine bedrohliche Angelegenheit. Aber es wird auch wunderbar gezeigt, dass jeder etwas gegen monströse Gefühle tun kann, und dass sich alle Monster irgendwann wieder verziehen werden!

Zudem werden nicht nur richtig fiese Ungeheur wie Wut oder Schüchternheit erklärt. Zwischendrin sorgen auch Gekicher und Gepopel für Spaß. Genau wie die Zeichnungen, die exakt den Humor der Kinder aufgreifen und dazu einladen, selbst kreativ zu werden.

Weil es so viele Alltagsmonster gibt, sind gleich zwei Bücher entstanden. „Mein Monster-Ich“ hat die detailfreudigeren Texte, in denen aber auch mal komplizierte Wörter wie „Schimmelsporen“ verwendet werden. Bei „Mein Monster-Besuch“ sind die Erklärungen etwas einfacher gehalten.

Da die Beschreibung so großartig ist und exakt den Charme des Buches zeigt, zitiere ich ausnahmsweise mal den Klappentext (sonst bin ich der Meinung, dass der in einer Kinderbuch-Rezension nichts zu suchen hat)

Liebe Eltern, liebe Kinder,
diese Monster habe ich nach jahrelanger Forschungsarbeit entdeckt. Ich habe mit Reagenzgläsern hantiert, mit Feuer und Trockeneis, mit Fledermausblut, mit Essig und Rotkohl, mit Krötenkacke und mit elektromagnetischen Sonden. Irgendwann habe ich sie dann entdeckt.
Es sind Luftmonster, die manchmal Gestalt annehmen und dann sichtbar werden. Manchmal kann man sie auch nur fühlen oder hören. Sie kommen meist recht unerwartet und schnell. Oft sind sie auch genauso schnell wieder verschwunden. Und falls sie sich nicht von alleine wieder auflösen wollen, habe ich für euch Tipps, wie ihr jedes Monster wieder loswerden könnt.


Infos zu den Monster-Büchern:

Catarina Knüvener

Mein Monster-Ich
Über die kleinen Alltagsschrecken

Mein Monster-Besuch
Noch mehr Alltags-Schrecken

Altersempfehlung des Verlags: ab 5 Jahren

Mabuse Verlag


Mabuse ist nicht nur ein Verlag, sondern auch ein Buchversand. Auf der Website gibt es eine Rubrik, die etwas sperrig als „Kinderfachbuch“ tituliert wird. Doch zum Stöbern ist sie großartig! Hier findet ihr psychologische Ratgeber, die Kinder stärken, und Bücher, mit denen Erwachsene Kinder Krankheiten erklären können, sowie Bücher, die Kinder durch schwierige Lebensphasen begleiten: Kinderfachbücher beim Mabuse Buchversand


Ein Ratgeber für Kinder, der gut dazu passt: Was tun bei Angst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.