Sandor fliegt wieder

Sandor- Der geheime Schwarm. Im neuen Band der Kinderbuch-Serie finden Jendrik und seine Freunde heraus, warum Fledermäuse immer weniger Nahrung finden.

2016 wurde sie von uns mit dem Buchkönig Kinderbuchpreis ausgezeichnet, seit dem hat sich die Kinderbuch-Serie um Sandor, die sprechende Fledermaus mit dem Knick im linken Ohr, prächtig weiter entwickelt.

Mit viel Vergnügen habe ich den neuen Band „Sandor und der geheime Schwarm“ gelesen. Ich mag die handfesten und doch vielschichtigen Figuren und den fließenden Übergang zwischen Realität und Phantastik. Auch diesmal bin ich wieder fasziniert, welche Tiefe Dorothea Flechsig in so einfachen Sätzen auf so wenig Seiten unterbringt.

Trotzdem zögere ich ein wenig, mehr über den Inhalt zu erzählen. Nicht nur, weil ich niemanden Spaß und Überraschung vorwegnehmen möchte. Sondern auch, weil ein Thema des Buches das Insektensterben ist und ich ahne, wie manche Eltern zurückschrecken. Solche Themen sind doch schon so stark in den Medien präsent, muss das jetzt wirklich in so vielen Kinderbüchern thematisiert werden? Keine Sorge, auch in dieser Folge der Kinderbuch-Serie stehen Freundschaft und Abenteuer im Vordergrund.

Wer mag, kann Sandor und der geheime Schwarm einfach als Kinderkrimi lesen. Für alle anderen gibt es gehaltvolle weitere Themen. So hat Jendriks Papa eine neue Freundin und Jendrik hat damit eine Halbschwester bekommen. An seinen Schulfreunden entdeckt er völlig neue Eigenschaften und überhaupt ist manches nicht so, wie er immer dachte. Nur zweierlei ist sicher: Auf Freunde kann man sich verlassen und für seine Überzeugungen muss man einstehen.

Alle Sandor-Bücher gibt es auch als Hörbuch und jede Folge ist in sich abgeschlossen – ihr habt also keine Ausrede, nicht mit Sandor anzufangen!

Angaben zum Buch:

Dorothea Flechsig

Sandor – Der geheime Schwarm

Glückschuh Verlag


Alle Infos zur Kinderbuch-Serie und Leseproben auf der Website des Verlags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.