Dreimal schwarzer Kater – ein Märchen-Abenteuerroman

Kinderbuch von Wieland Freund: Dreimal schwarzer Kater. Krispin und der mächtigste Zauber der Welt

Bei diesem Kinderbuch empfehle ich dringend, ganz am Anfang anzufangen. Bevor die Handlung mit einem genauso dramatischen wie urkomischen Auftritt des Zauberers beginnt, werden die Personen vorgestellt. Lest das in Ruhe und genießt die Illustrationen von Sabine Mielke. Vor allem versucht euch vorzustellen, was für eine Rolle die einzelnen Tiere, Geister und Kobolde in einem Märchen-Abenteuerroman übernehmen könnten. Was macht eine Erdglucke, außer mal stärker oder schwächer zu leuchten und vor lauter Weisheit zu schweigen? Könnte das zerrupfte Hühnchen wirklich ein Drache sein? Ist die Fischin einfach nur der uralte Karpfen im Burggraben oder vielleicht ein magisches Wesen aus längst vergangenen Zeiten?

Wer sich diese Zeit nimmt, findet schnell den Einstieg. Alle anderen fühlen sich erst einmal wie der kleine schwarze Kater Krispin in seinem Sack, der von der Fischin aus dem Burggraben an Land geschleudert wird. Am Ende des Buches, wenn der Kreis sich schließt, wissen wir, warum die Geschichte so und nicht anders beginnen musste. Doch zur Handlung möchte ich gar nichts verraten. Wie immer mache ich lieber auf Bücher neugierig als sie nachzuerzählen!

»Dreimal schwarzer Kater. Krispin und der mächtigste Zauber der Welt« verlangt geradezu danach, vorgelesen zu werden. Oder wenigstens gemeinsam in der Familie gelesen zu werden! Denn es gehört zu jenen wertvollen Kinderbüchern, die in jedem Alter funktionieren. Die Geschichte ist komplex, so dass die Großen mitknobeln können. Dennoch ist sie so handlungsorientiert, dass die Kleinen wissen wollen, wie es weitergeht. Sie hat gut dosierten Grusel, aber genug Witz, dass die Spannung immer wieder weggelacht werden kann. Zwischen den Zeilen werden die großen Fragen des Lebens behandelt – wer bin ich und was ist meine Aufgabe auf der Welt. Gleichzeitig macht sie Mut, denn die Zukunft wird großartig, weil wir sie gestalten können. Dabei ist es nicht unbedingt nötig, genau zu wissen, was man tut – viel wichtiger ist es, voranzugehen und für Bewegung zu sorgen! Denn nur eine Geschichte, die beginnt, kann gut enden – so wie diese.


Infos zum Kinderbuch:

Wieland Freund
Illustriert von Sabine Mielke
Dreimal schwarzer Kater
Krispin und der mächtigste Zauber der Welt

Meine Altersempfehlungen:
Zum Vorlesen ab 5, 6 Jahren
Zum Selbstlesen ab 8 Jahren oder älter
Zum gemeinsam lesen für die ganze Familie

Beltz Verlag


Mehr von Wieland Freund auf meinen Blogs:

Das Jugendbuch Krakonos

Das Kinderbuch Nemi und der Hehmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert