Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf

Kinderbuch: Eva Ibbotson -
Maia oder Als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf

Auch wenn Eva Ibbotson von sich im Interview behauptet, dass sie vor allem unterhalten möchte, ist ihr mit Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazanos warf ein Kinderbuch gelungen, das so viel mehr als nur Spaß, Spannung und Unterhaltung bietet: Abenteuer, Natur, fremde Länder, Naturwissenschaft, Feldforschung, Anstand, Freundschaft, Verlässlichkeit, Gleichberechtigung und Freiheit sind alles Themen, die für den Fortgang dieser Geschichte wichtig sind.

Maias Eltern waren Archäologen und sind auf einer Forschungsreise ums Leben gekommen. Nun lebt sie in einem Internat, der Mayfair Akademie für junge Damen. Doch ihrem Vormund gelingt es, entfernte Verwandte ausfindig zu machen, die bereit sind, Maia in ihre Familie aufzunehmen.

So reist Maia mit einer Gouvernante, Miss Minton, nach Brasilien. Dort am Amazonas betreiben die Carters eine Kautschuk-Plantage.

Abenteuerlust und Forschergeist

Maias Reaktion auf diese Neuigkeit ist die erste überraschende Wendung in dem Roman für Kinder, der im Jahr 1910 spielt: Maia schließt sich in der Schulbibliothek ein und liest alles, was sie über den Amazonas, seine Geschichte und Fauna und Flora finden kann. So mit Wissen gestärkt beginnt sie, sich auf die Reise und das neue Leben zu freuen.

Ab hier nimmt die Handlung an Fahrt auf. Es treten auf: eine fast bankrotte Schauspieltruppe, gehässige Zwillinge, betrügerische Verwandte, ein loyaler Museumsdirektor, eine russische Adelsfamilie, das Skelett eines Riesenfaultiers, ein britischer Adliger ohne männliche Nachkommen, ein Indianerstamm weit ab von der Zivilisation, ein Kredithai und der verschollene Sohn eines Forschers. Um nur ein paar zu nennen.

Ja, vielleicht nimmt der Roman die eine oder andere Wendung zu viel. Aber das macht gar nichts, denn nur so können nicht nur die handelnden Personen, sondern auch Land und Leute gebührend gewürdigt werden. Fast jeder macht eine Entwicklung durch – nur die Bösen bleiben in ihrem Verhalten gefangen.

Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf bietet zeitlos beste Unterhaltung, kluge Figuren, Wissenswertes über Land und Leute und jede Menge Abenteuer, befriedigt den Forschergeist und weckt den Freiheitsdrang.

Angaben zum Buch:

Eva Ibbotson

Maia oder als Miss Minton ihr Korsett in den Amazonas warf

empfohlen für Kidner ab 10 Jahren

DTV

Natürlich hat das Buch ein Happy End. Warum das für Eva Ibbotson wichtig ist, erzählt sie im Interview.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.