Das Wimmelbuch mit Katz & Maus

Wimmelbuch mit Katz und MausRezensionen zu Wimmelbüchern sind ja immer eine spezielle Herausforderung. Erstens, weil das Buch mich dauernd ablenkt. Ständig scheint es mir zuzurufen: schau mal, hast Du das hier schon entdeckt? Zähl doch mal, blätter weiter … los, schau mich an. Wie soll ich bloggen, wenn ein Wimmelbuch neben mir liegt?

Zweitens frage ich mich allmählich, was ich zu diesem Genre noch schreiben soll. Wimmelbücher faszinieren und funktionieren – wegschauen geht nicht. Das ist bekannt. Darüber hatte ich auch hier schon gebloggt und dieses Wimmelbuch haben wir auch schon mit dem Buchkönig geehrt.

Natürlich will ich aber jedem Buch aufs Neue gerecht werden. Dieses hier ist ein Foto-Wimmelbuch mit Collagen, die aus lauter Alltagsgegenständen zusammengesetzt wurden. Dieses Subgenre mag ich eh sehr, weil es die Fähigkeit des um-die-Ecke-Denkens schult – out of the box wäre wohl der Fachbegriff dafür.

Doch ganz besonders gefällt mir, dass dieses Bilderbuch ein wenig entschleunigt daher kommt. Die Bilder sind nicht überfrachtet mit Details; Kinder haben eine faire Chance, alles zu finden und zu erkennen. Zwischen all den kleinen Teilen gibt es immer wieder größere Gegenstände, die Ruhe ins Bild bringen.

Ebenfalls positiv finde ich, dass für die Collagen auffallend viele Gegenstände verwendet wurden, die direkt aus dem Kinderalltag stammen: Haargummis, Würfel, Kekse, Filzstifte, Spaghetti, Muscheln, Murmeln, Rosinen …

Die diebische Maus, die Bonbons klaut, und die Katze, die ihr hinterher jagt, sind Sympathieträger, denen man gerne durchs Buch folgt. Reime geben der Geschichte Schwung.

Damit die Geschichte nicht durchrauscht endet der Text auf jeder Doppelseite mit einer Frage, die dazu auffordert, sich das Wimmelbild noch genauer anzuschauen und einen besonders gut versteckten Gegenstand zu suchen.

Allein die Farben des Covers machen mich nicht so recht glücklich. Der Hintergrund wirkt leicht verschwommen, die Lokomotive könnte sich ruhig etwas kontrastreicher abheben. Zum Glück gilt das für die Bilder im Buch nicht!

Infos zum Buch:

Dorothee Haentjes-Holländer / Astrid Korntheuer

Das Wimmelbuch mit Katz und Maus

Ellermann Verlag

Ihr habt noch nicht genug gewimmelt? Dann schaut mal beim Geschichtenwolke Blog vorbei – da wimmelt es ganz gewaltig!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.