Darwins große Reise – eine Einladung, die Wunder der Welt zu entdecken

Kinderbuch: Darwins große Reise mit der Beagle. In diesem großartig illustrierten Buch geht es ganz besonders um die entdeckten Tiere, um die Abenteuer, die Darwin und seine Crew erlebten, um die spannenden Expeditionen und um das Wissen über die Natur, dass wir dieser Reise verdanken. Das alles erleben wir in faszinierenden Bildern und leicht verständlichen Texten.

Wenn ich groß bin werde ich Forscher. Oder Entdecker. Ob das wirklich der Plan des jungen Charles Darwin war, werden wir wohl nie herausfinden. Vielleicht wusste er vor allem, was er nicht wollte: Medizin studieren oder Pfarrer werden, wie sein Vater das für ihn vorsah. Charles Darwins Liebe galt von Kindesbeinen an der Biologie und der Naturkunde.

Als er die Einladung bekam, Mitglied der Crew des Forschungsschiff H.M.S. Beagle zu werden, erkannte er die einmalige Chance und setzte alle Hebel in Bewegung, um mitfahren zu können. Er träumte von Reisen in fernen Ländern, von wissenschaftlichen Studien und neuen Entdeckungen. Womit er nicht rechnete: 5 Jahre Seekrankheit.

Reisen mit dem Finger auf der Landkarte: Mit Darwin um die Welt und durch die Wissenschaft

Natürlich steckt das Bilderbuch „Darwins große Reise“ voller großer und kleiner Abenteuer: seltsame Pflanzen, rätselhafte Tiere, unbekannte Landschaften. Stürme, Erdbeben, Vulkanausbrüche. Aber die Geschichte erzählt eben auch von der Person Darwins und bindet seine Reise in den historischen Kontext ein. Das ist viel Stoff für ein Kindersachbuch, aber nicht zuviel! Sehr geschickt wird Darwins Reise zwar anhand der Reiseroute chronologisch erzählt, doch wo immer es möglich ist, werden seine Entdeckungen auf Doppelseiten zusammengefasst. Durch diesen doppelten roten Faden ufert die Erzählung nicht aus und bietet den Lesern zweifaches Abenteuer: das der Reise und das der Forschung.

Die in Farbigkeit und Details leicht reduzierten Illustrationen leisten dabei gleich zweierlei: Einerseits sind sie schematisch genug, um wissenschaftliche Zusammenhänge zu verdeutlichen, andererseits lassen sie genug Raum zum Staunen.

Damit macht das Kinderbuch „Darwins große Reise. Die Entdeckung der Natur.“ neugierig: Auf fremde Länder und die Seefahrt, auf Tiere und Pflanzen, auf vergangene Zeiten, auf Forschung und Wissenschaft, auf die Frage „Was treibt Menschen an?“ und natürlich auf Überlegungen, was man selbst im Leben erreichen möchte!

Infos zum Kindersachbuch:

Jake Williams

Darwins große Reise – Die Entdeckung der Natur

Midas Kinderbuch

Eine ausführliche Rezension findet Ihr auch bei Mit Büchern um die Welt. Und hier auf meinem Blog könnt ihr noch mehr Sachbücher für Kinder entdecken.

2 Kommentare

  1. Danke für die Verlinkung und ein Kompliment für die gelungene Rezension! Barbara (mit-büchern-um-die-welt.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.