Mit dem Bauhaus um die Welt – Sachbilderbuch

Sachbilderbuch: Mit dem Bauhaus um die Welt.

Ich kann gar nicht anders, als sie alle zu lesen. Die Bauhaus Bücher für Kinder aus der Kinderbuch-Reihe Bilderbande machen süchtig.

Nachdem die vorhergehenden Bilderbücher schon das besondere der Bauhaus-Architektur und die Mission der Bauhaus-Schule vorgestellt haben, heißt es jetzt mit diesem Sachbilderbuch „Mit dem Bauhaus um die Welt“.

Die Reise beginnt in Frankreich am Mittelmeer. Dort machen Lotte und Max mit ihren Eltern Urlaub. Damit sind wir schon mitten in der Bauhaus-Geschichte: Das, was für uns heute eine Urlaubsreise ist, war für viele Bauhäusler nach Auflösung der Bauhaus-Schule auf Druck der Nazis der Beginn einer Flucht mit ungewissem Ausgang.

Auch diesmal sind wir wieder nach einem kurzen, etwas konstruierten Einstieg mitten in der Geschichte. Die Familie reist nicht selbst um die Welt – sie skypen und chatten mit Kindern und Erwachsenen vor Ort und lassen sich von ihnen die Bauhaus-Spuren rund um den Globus zeigen. Das wirkt frisch, mitreißend und voller authentischer Begeisterung.

Die Reise beginnt bei Anni Albers in Mexiko. Ein guter Einstieg, der dem Bilderbuch auch gleich eines seiner stärksten Bilder beschert: ein Teppich im Stil der Künstlerin, darauf ein Junge mit Sombrero – bereit, mit dem Teppich um die Welt zu fliegen. Die Reise geht weiter zu Hannes Meyer in Moskau, Mies van der Rohe in Illinois, Arieh Sharon in Tel Aviv, Michiko Yamawaki in Japan – ja, die Bauhaus-Idee hat es weit gebracht. Dass das nicht freiwillig geschah und dass Künstler wie Friedl Dicker die Diktatur der Nazis nicht überlebt haben, wird in dem Kinderbuch nicht ausgespart. Doch immer wieder kehrt der Erzählfaden zurück zu dem Gestaltungswillen und der Kreativität der Bauhäusler.

Damit zeigt das Bilderbuch „Mit dem Bauhaus um die Welt“ sehr schön, was für eine Kraft in einer Idee stecken kann, und was für einen Unterschied Begeisterung für eine gemeinsame Sache macht. Das ist sicherlich kein Bilderbuch, zu dem Kinder alleine greifen, aber sehr wohl eines, das sich gut gemeinsam entdecken lässt und das viele Anknüpfungspunkte für Gespräche bietet!

Infos zum Sachbilderbuch:

Stiftung Bauhaus Dessau
Ingolf Kern, Zsuzsanna Ilijin
Jutta Stein


Mit dem Bauhaus um die Welt

E.A. Seemanns Bilderbande

Seemann Henschel Verlag

Ebenfalls in dieser Reihe erschienen: Wie lebt es sich in einer Bauhaus-Stadt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.