Mit den Waffen der Wissenschaft gegen Viren – Sachbuch für Kinder

Buchcover: Die geheimnisvolle Reise der Viren.
Virologie wird hier verständlich und superspannend erzählt. Für alle von 11 bis 99 Jahren.

Noch ein Kindersachbuch über Viren? Ja, aber ein anderes. Eines, dass den Fortschritt der wissenschaftlichen Forschung in den Mittelpunkt stellt und so zeigt, dass wir Menschen den Viren nicht schutzlos ausgeliefert sind.

Denn wenn wir verstehen, wie sich Viren verbreiten, können wir gemeinsam etwas gegen Krankheiten, Seuchen und Pandemien tun – egal, ob es sich um eine Grippe, die Pocken oder Ebola handelt.

Corona spielt in diesem Buch nur eine Nebenrolle.

Ob Pflanzen, Tiere oder Menschen: Viren betreffen alle. Sie sind keine „menschliche Krankheit“. Sie sind Teil des Ökosystems. Wenn sich das Ökosystem verändert, verändern sich mit. Genau das erleben wir im Moment in Rekordzeit.

Während Seuchen wie Masern oder die Rinderpest noch Jahrhunderte brauchten, um sich über die ganze Erde zu verbreiten, ging das bei der Pest schon schneller. Corona genügten dafür sogar nur wenige Wochen.

Warum das so ist, erklärt dieses Buch mit vielen Details und trotzdem knapp und schlüssig. Zugleich öffnet es den Blick und führte mich als Leserin heraus aus jeglicher Pandemie-Panik.

Neben der Fülle an Informationen, die weit über das hinaus gehen, was Kindern normalerweise an Wissen und Zusammenhängen zugetraut wird, beeindruckte mich an dem Buch noch etwas: Es macht Werbung für die Wissenschaft. Ilaria Capuas Begeisterung für ihren Beruf merkt man jeder Zeile an. So, wie sie Forschung beschreibt, sind Wissenschaftler auf einmal genauso cool wie Rockstars – mindestens!

Aber es gibt auch Wermutstropfen: Schachtelsätze und unnötig komplizierten Satzbau. So wie hier:

Die Ausmerzung des Virus war ein wichtiges Ereignis, epochal, weil der Mensch vor der Rinderpest bei dem Versuch, ein Virus zu bekämpfen, nur einmal erfolgreich war (gegen die Pocken 1980).

Ilaria Capua: Die geheimnisvolle Reise der Viren. S. 25

Das wäre auf jeden Fall einfacher gegangen! Deshalb bekommt dieses Buch von mir nur eine Empfehlung als Familienbuch. Man sollte es gemeinsam lesen. Vielleicht schreibe ich das aber deswegen, damit „Die geheimnisvolle Reise der Viren“ auch von Erwachsenen gelesen wird. Wer weiß? Ich habe auf jeden Fall bei der Lektüre viel Neues gelernt!

Infos zum Buch:

Ilaria Capua
Die geheimnisvolle Reise der Viren
Die Entdeckung der kleinsten, hinterhältigsten und überraschendsten Kreaturen im Universum

Sachbuch für Kinder und Jugendliche – empfohlen ab 11 Jahren

Übersetzt aus dem Italienischen von Fritz B. Simon

Carl Auer Verlag

Rezension beim Schatzenkind Blog

Mehr Sachbücher für Kinder hier auf meinem Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.