Der kleinste Engel von allen und das Weihnachtskonzert

Kinderbuch Kleinste Engel von allen WeihnachtenEngel – das ist doch was für Mädchen! Ist es nicht, sagt der kluge Vater mit der Riesenbrille auf der Nase und referiert kurz über die Erzengel, die offensichtlich alle männliche Namen tragen.

Das genügt dem kleinen Jungen und mit erstarktem Selbstbewusstsein geht er sein Weihnachtsprojekt an: er möchte der kleinste Engel von allen sein und damit beim Weihnachtskonzert des Kirchenchors ganz vorne in der ersten Reihe stehen.

Große Projekte bestehen aus vielen kleinen Schritten und der zukünftige kleinste Engel geht sie alle der Reihe nach beherzt an. Größte Herausforderung scheint das Gewand zu sein, das Engel tragen. Doch was bitte ist ein Gewand? So etwas wie ein Nachthemd? Und was werden seine Fußballfreunde davon halten?

Nachdem dieses Problem gelöst ist, gilt es nur noch, den Weg zur Kirche unbeschadet zu schaffen und rechtzeitig dort anzukommen. Klingt einfacher als es ist – verbrannte Zimtsterne, ein Jagdhund und eine verlorene Mütze sorgen für unerwartete Spannung.

Doch auch diese Weihnachtsnacht hat ihren besonderen Zauber. Das gute Herz und die unbekümmerte Zielstrebigkeit des kleinen Jungen werden für ein Weihnachtskonzert sorgen, dass die Menschen verbindet. Nichts und niemand geht verloren. Kein Wunder, dass dem Helden mit dem geknickten Gänsefeder-Flügel am Ende ein Stern zu zwinkert.

Der besondere Charme des Buches liegt für mich darin, dass es in diesem Fall auf einmal erstrebenswert ist, der Kleinste zu sein – so erstrebenswert, dass es dem kleinsten Engel sogar gar nichts ausmacht, dass er die Texte der Weihnachtslieder ständig vergisst.

So ganz nebenbei wird auch noch die Frage gestreift, was Weihnachten eigentlich ausmacht – ist es der Weihnachtsbaum? Der Besuch in der Kirche? Das Singen von Weihnachtsliedern?

„Der kleinste Engel von allen“ ist für Kinder zum selbst lesen ab der zweiten Klasse geeignet. Ich empfehle es jedoch als Familien-Vorlesebuch, da es mit der alten Tante, den Fußball spielenden Freunden und all den anderen Figuren viele Anknüpfungspunkte zur eigenen Familie-Geschichte bietet.

Weitere Angaben zum Kinderbuch:

Hilde Kähler-Timm
Stefanie Reich – Illustrationen

Der kleinste Engel von allen

empfohlen ab 7 Jahren
oder zum Vorlesen ab 4 Jahren

Gabriel im Thienemann Verlag
ISBN 978-3-522-30358-3

Dies ist mein letzter Weihnachtsbuch-Tipp für dieses Jahr – hier findet ihr alle weiteren Empfehlungen zu Winter und Weihnachten.

Ein Kommentar

  1. Oh, das habe ich auch hier! Habe die Rezension noch nicht geschafft, aber es ist so ein wundervolles Kinderbuch *.*
    Auch nach Weihnachten sollte man es sich nicht entgehen lassen.
    Mir gefallen vor allem die schönen Illustrationen, das macht ein gutes Kinderbuch ja erst aus 🙂

    Liebe Grüße
    Yasmin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.