Der schlechteste Pirat der Welt

Kinderbuch: der schlechteste Pirat der Welt

Wer eine Mutter wie die Grausige Gudrun, gefürchtete Piratin aller sieben Weltmeere, hat, macht besser, was Mama sagt. Als sie sich wegen ihres morschen Holzbeins auf einer Schatzinsel zur Ruhe setzen will, vererbt sie ihr Piratenschiff an Karl-Heinz, ihren Sohn. Der schippert nun auf dem Schaukelnden Schorsch über das Meer und ist recht orientierungslos: Den Kompass hat er weggeworfen, weil der immer nur nach Norden zeigte. Aus den Seekarten hat er Partyhüte gebastelt, weil sie so schöne Muster hatten. Und auch sonst hat er keine Vorstellung davon, was dieses Piraten-Sein eigentlich ausmacht.

Mit an Bord sind eine Piraten-Ziege, die glaubt, eine Ente zu sein, und ein geheimnisvolles Fass voller Sauerkraut, das ihn eines Tages retten wird. Klar, dass sich in dieser Geschichte einiges anders entwickeln wird als in Piratenfilme!

Wie aus dem schlechtesten Pirat der Welt ein guter Anführer wird

Die Geschichte vom schlechtesten Pirat der Welt ist vor allem ein Riesenspaß. Doch bei lauter Unsinn kommt der Hintersinn nicht zu kurz. Alle Rollen sind gegen den Strich besetzt: Der Anführer hat keinen Plan, die Oma singt die besten Piratenlieder, der Buchhalter hat sich mit der Obrigkeit angelegt und der Mechaniker ist eine Frau. Das wird nicht groß betont, sondern ist so. Basta.

Es ist spannend zu beobachten, wie aus der bunt zusammengewürfelten Mannschaft ein Team wird. Aus dem planlosen Karl-Heinz, dem schlechtesten Piraten der Welt, wird tatsächlich ein Anführer. Er erkennt nicht nur, wofür ein Kompass gut ist – er trifft auch weitreichende Entscheidungen, die ganz im Sinne seiner Mannschaft sind. So entwickeln sie gemeinsam eine Vision vom Pirat-Sein, die so vielschichtig und bunt ist, dass ich sofort auf dem Schaukelnden Schorsch anheuern würde!

Infos zum Kinderbuch:

Andrea Lienesch
Mit Illustrationen von Mele Brink

Der schlechteste Pirat der Welt

Empfohlen für Kinder ab 8 Jahren
Oder zum Vorlesen ab 5

Edition Pastorplatz

Gibt es auch bei ANTOLIN

Und weil Erwachsene so etwas gerne übersehen: Das Buch hat ein Daumenkino – schaut mal oben auf die Seite, was Illustratorin Mele Brink sich hat einfallen lassen!

Mehr Kinderbücher und Bilderbücher aus der Edition Pastorplatz auf meinem Blog:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.