Hochhäuser in Frankfurt – Himmelstürmend

FRankfurter Hochhäuser für Kinder erklärtLetzt führte mich meine Heimreise von Kassel, wo ich das Naturkundemuseum besucht hatte, an Frankfurt vorbei. Von der Autobahn aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Hochhäuser und ich muss zugeben, dass die Skyline, die in den letzten Jahrzehnten entstanden ist, schon beeindruckend und faszinierend ist.

Das Kinderbuch „Himmelstürmend – Frankfurter Hochhäuser für Kinder“ widmet sich dieser Faszination. Dabei ist kein „Guinness Buch der Rekorde für Hochhäuser“ entstanden. Narürlich wird erwähnt, dass Frankfurt 31 Hochhäuser über 100 Meter hat und damit in Europa auf der Hitliste der Städte mit den meisten Wolkenkratzern auf Platz 4 liegt. Aber insgesamt halten sich die Autoren bei sinnlosem Angeberwissen angenehm zurück.

Der Schwerpunkt des Kinderbuches liegt auf der Architekturgeschichte und so beginnt das Einführungskapitel mit Kirch- und Rathaustürmen und dem Gewerkschaftshaus, dass mit seinen 31 Metern heute von uns nicht mehr als Hochhaus empfunden wird. Doch gleich auf der nächsten Doppelseite geht es mit dem Westend Tower wirklich hoch hinaus auf 208 Meter.

Es folgt eine abwechslungsreiche Mischung aus bautechnischen Details, Statik, Ökologie, Stadtgeschichte und architektonischen Besonderheiten der Hochhäuser.

Die eigene Stadt neu entdecken

Ein richtiges Kinderbuch in dem Sinne, dass Kinder sich damit alleine beschäftigen, ist „Himmelstürmend – Frankfurter Hochhäuser für Kinder“ jedoch nicht. Dazu sind die Fragen und Rätsel zu knifflig und die Themen teilweise zu speziell. Es ist ein Familienbuch, in dem Erwachsene und Kinder gleichermaßen Neues und Interessantes entdecken; ein Buch, das auch ohne einen Besuch der gleichnamigen Ausstellung im Frankfurter Architekturmuseum funktioniert, da es dazu anstiftet, die eigene Stadt und ihre Architektur neu zu entdecken.

Doch ab wann ist eigentlich ein hohes Haus ein Hochhaus? Ab 23 Metern. Und warum gerade ab dieser Höhe? Weil eine Feuerwehrleiter nur bis 22 Meter ausgefahren werden kann. „Wenn der Fußboden mindestens eines Aufenthaltsraumes mehr als 22 Meter über der Geländeoberfläche liegt“ und damit nicht mehr per Drehleiter erreicht werden kann, spricht man bei uns von einem Hochhaus. So einfach ist das im Land der deutschen Bauordnung!

Infos zum Kinderbuch:

Arne Winkelmann
Illustriert von Bettina Gebhardt

Himmelstürmend
Frankfurter Hochhäuser für Kinder

antaeus verlag
ISBN 9783981080933

Infos zur Ausstellung „HIMMELSTÜRMEND – Hochhausstadt Frankfurt“ im DAM – Deutsches Architekturmuseum findet ihr hier.

Rezension zum zweiten Band aus der Reihe Typen Deiner Stadt „Frankfurter Brücken„.

Band 3 ANSCHAULICH. Frankfurter Museumsarchitektur für Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.