Ruhrgebiet mit und für Kinder: Lilly & Nikolas reisen wieder

Reiseziel Ruhrgebiet? Wem das wie eine seltsame Idee vorkommt, der war wahrscheinlich noch nie dort. Im Ruhrgebiet gibt es auf relativ kleiner Fläche eine Vielzahl an Ausflugszielen, Museen, Technikdenkmälern und Sehenswürdigkeiten. Alte Fachwerkstädtchen, Spaßbäder, Parks und Erlebnis-Ausstellungen – die Vielfalt ist groß, Langeweile ausgeschlossen.

Genau diese Vielfalt können Kinder ab 9 Jahren im neuen Band aus der Kinderbuch-Serie um Lilly und Nikolas entdecken. Die unermüdlich durch Deutschland reisende Familie – sie waren schon im Schwarzwald, auf Rügen und an vielen anderen Orten – macht diesmal Camping-Urlaub im Ruhrgebiet. Das Tagesprogramm ist straff wie immer und führt von Duisburg bis Unna, von Hattingen bis Bottrop. Zoom Erlebniswelt, Zeche Zollverein und Fußballmuseum Dortmund: Jeden Tag wird etwas unternommen. Besonders gefreut hat mich, dass es eines meiner Lieblingsmuseen ins Buch geschafft hat. Lichtkunst Unna ist definitiv ein Kunstmuseum, dass man auch mit Menschen besuchen kann, die sonst im Anblick von Kunst nur Gähnanfälle und Kreuzschmerzen bekommen.

Bergbau, Currywurst & Dialekt

Doch auch die Geschichte des Ruhrgebiets ist präsent. Lilly und Nikolas finden das alte Tagebuch eines Bergmanns. Natürlich versuchen die zwei, herauszubekommen, wem das Tagebuch gehört und ob es vielleicht Nachfahren gibt. Auf diesem Weg erfahren sie viel über das alte Ruhrgebiet – und über die Ruhrgebietssprache! Begriffe aus dem Bergbau wie „Zeche eimerweise“ spielen in dem Buch ebenso eine Rolle wie Dialekt-Begriffe wie „Maloche“ und „spillerig“.

Natürlich wird auch Currywurst mit Pommes gegessen und der Vater singt im Auto zum Leidwesen seiner Familie sowohl das Steigerlied wie auch „Bochum“ von Grönemeyer. Genau von solchem Momenten würde ich mehr im Buch wünschen, denn so wird Wissen über das Ruhrgebiet nicht aus dem Mund von Museumspädagogen, sondern auf einer indirekteren, menschlichen Ebene vermittelt.

Abenteuer im Ruhrgebiet“ ist ein flüssig zu lesender Ferienroman, in dem ich mein* Ruhrgebiet wieder erkannt habe. Das macht Spaß, bringt neues Wissen und passt perfekt in ein Jahr, in dem Urlaub in Deutschland im Trend liegt wie schon lange nicht mehr!

Infos zum Kinderbuch:

Miriam Schaps
Sabrina Pohle – Illustrationen

Abenteuer im Ruhrgebiet
Lilly, Nikolas und das Bergmanns-Tagebuch


empfohlen für Kinder von 8 bis 11 Jahren

Biber & Butzemann Verlag

Mehr Abenteuer von Lilly & Nikolas findet ihr hier auf meinem Blog.

Jetzt habe ich soviel über das Kinderbuch geschrieben, ohne die gelungenen Illustrationen von Sabrina Pohle zu erwähnen! Das geht gar nicht, denn sie erzählen das Buch mit. Deswegen gibt es jetzt noch ein Foto:

* Falls sich jemand wundert, warum eine Kurpfälzerin wie ich von „ihrem“ Ruhrgebiet spricht: mein Vater stammt von dort. Ich kann nicht nur korrekt „Omma“ sagen, ich habe tatsächlich auch schon im Ruhrgebiet Urlaub gemacht – fast wie Lilly und Nikolas. Die Uhr auf dem Foto stammt von meiner Tante Friedchen aus Gelsenkirchen – ein Erinnerungsstück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.