Kinderbuchschätze heben, Backlist lesen

Wie die Idee entstand, lässt sich im Nachhinein kaum noch ermitteln. Vielleicht hat mich der Susanna Rieder Verlag mit seinem Jubiläums-Nicht-Programm inspiriert, vielleicht lag es daran, dass ich in den Frühjahrsvorschauen der Verlage nichts fand, was mich neugierig machte. Sicherlich tat auch der Diogenes Verlag mit seiner Facebook-Gruppe #backlistlesen ein übriges dazu. Alles weitere erledigten die Kinderbuchblogger und Janet von kinderbuchlesen. Auf einmal war sie da, die Idee: #kinderbuchschätze #backlistlesen…

weiterlesen

Wie Herr Ribbeck auf Ribbeck den Buchkönig fand

Bilderbuch und Vorlesebuch: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland. Das Gedicht von Fontane illustriert von Dorotha Wünsch. Erschienen im Kindermann Verlagg in der Reihe Poesie für Kinder.

Wie kann man bei Kindern die Lust auf Klassiker der Literatur wecken? Der für mich vielversprechendste Ansatz berücksichtigt diese zwei Punkte: Man konzentriert sich auf die Geschichte an sich, denn bei Klassikern ist sie zeitlos gut. Man packt den Klassiker in ein lässigeres Umfeld, lässt ihm aber trotzdem seine besondere Aura. Also alles ganz einfach, oder? Das Buch von Dorota Wünsch vermittelt genau diesen Eindruck von Leichtigkeit. Sie hat die…

weiterlesen

Das große Buch von Frosch und Kröte – Vorlese-Klassiker

Arnold Lobel Das große Buch von Frosch und Kröte

Das große Buch von Frosch und Kröte ist wirklich ein ganz großes Buch, das Leichtigkeit mit Tiefgang verbindet. Es lässt sich ganz großartig vorlesen, ist aber auch für Erstleser geeignet und stellt Fragen zu Freundschaft und dem Leben, zu denen sowohl Kinder als auch Erwachsene einen Zugang haben. Frosch und Kröte sind allerbeste Freunde, wie sonst in Kinderbüchern vielleicht Tiger und Bär von Janosch beste Freunde sind. Oder Dr. Brumm…

weiterlesen

Der wunderbare Zauberer von Oz

Der wudnerbare Zauberer von Oz: Nacherzählung von Martin Auer. Kinderbuch-Klassiker zum Vorlesen

Leichtfüßiger als das Original kommt die Nacherzählung „Der wunderbare Zauberer von Oz“ von Martin Auer daher. Trotzdem empfinde ich sie als werktreu. Martin Auer ergänzt Zwischentöne und logische Zwischenschritte genau dort, wo das Original von Frank L. Baum auf uns heute holzschnittartig wirkt. Nur der Schluss entwickelt sich anders, auch wenn wieder Wasser der bösen Hexe des Ostens den Garaus macht. Dafür ist viel besser eingebunden, was die Befreiung von…

weiterlesen

Die Wawuschels und der Zauber des Lesen Lernens

Kinderbuch Klassiker Wawuschels mit den grünen Haaren

Ohne Marmelade macht alles keinen Spaß. Doch Mama Wawuschel kann keine Marmelade mehr kochen. Der Berg, in dem die Wawuschels ihre Höhle haben, hat gebebt. Dabei ist der schwere, gußeiserne Herd kaputt gegangen. Ein Wawuschel-Leben ohne Marmelade ist ein trauriges Leben! Doch Oma Wawuschel, die einen neuen Herd herbei zaubern könnte mag nicht mehr zaubern. Wahrscheinlich ist das auch besser so, denn ein klein wenig verwirrt wirkt die Gute schon.…

weiterlesen