Hahn Theodor will König sein

Wer eine Krone hat, ist König. Das glaubt zumindest Hahn Theodor, als er eine verbeulte Metallkrone findet. Die Hühner sind schlauer: Als König wird man geboren. In ganz seltenen Fällen kann man auch gewählt werden. Also zieht Hahn Theodor in den Wahlkampf. Von Demokratie hat er wohl noch nie etwas gehört, doch für die Bedürfnisse seiner Wähler zeigt er ein gutes Gespür. Den Schweinen verspricht er, nicht mehr um 5…

weiterlesen

Benny Blu – Unser Planet – Mini-Sachbücher

Kleine Heftchen, die sich überall mit hinnehmen lassen, und mit denen sich Kinder lange beschäftigen können – Benny Blu ist sozusagen der Nerd-Cousin von Pixi, der statt unterhaltsamer Geschichten Wissenswertes zu Sachthemen liefert. Das geschieht häppchenweise und mit vielen Illustrationen versehen. Zwischendrin gibt es noch Spiele und Rätsel und selbstverständlich kommt auch diese Sachbuch-Reihe nicht ohne Info-Boxen und Angeberwissen aus. Ein ausführliches Kindersachbuch wie Was ist Was ersetzen die kleinen…

weiterlesen

Was ist Was – Das Buch

Eigentlich ist es nicht fair, dass das Smartphone als coole Erfindung gilt, das Buch aber nicht (mehr). Etwas Ähnliches muss sich auch Bernd Flessner gedacht haben. Er lässt seinen Band „Das Buch“ aus der Reihe Was ist Was Editionen eben nicht mit der Erfindung der Schrift und des Buchdrucks beginnen. Die erste Doppelseite erklärt knackig, was Bücher alles leisten und wie sehr unsere Welt von Büchern geprägt ist. Erst danach…

weiterlesen

Das Dorf unter dem Fußboden

Kaum ein Fantasy-Roman kommt ohne Kämpfe oder epische Schlachten aus. Das gilt auch für die Bücher, die sich eigentlich an Kinder richten. Ich bewundere Autoren, denen es in diesem Genre gelingt, die Balance zwischen spannender Action und kindgerechtem Schreiben zu halten – so, wie es John E. Brito in seinem Buch »Das Dorf unter dem Fußboden« gelingt. Zu allererst braucht es für gute Kinder-Fantasy einen Helden, mit dem sich die…

weiterlesen

Marie – Subber Gschichtla zum Lacha und Nachdenka

Kinderbuch auf Schwäbisch

Dialekte mag ich sehr, denn sie bringen Farbe und Emotion in unsere Sprache. Leider spreche ich selbst keinen Dialekt richtig. Ich kann zwar ein leidliches Pfälzisch und kenne viele Mundart-Ausdrücke und Redewendungen, aber Grammatik und Sprachmelodie sind bei mir immer näher am Hochdeutschen als am Pfälzischen. Dialekt lesen kann ich schon gar nicht. Ich muss laut lesen, damit ich es verstehe. Bei meinem Heimatdialekt klappt das mittlerweile ganz gut. An…

weiterlesen