Was wollen die Gespenster?

Was tun, wenn ein unheimliches Geräusch den Schlaf stört? Während das Königspaar und der Hofstaat das Geheule als gegeben hinnehmen, zieht der kleine Prinz los. Das ist keine Heldentat und auch keine Mutprobe. Er ist einfach selbstbewusst und zielstrebig. Wenn ihn etwas stört, dann will er das ändern. So bläst er den drei Gespenstern erst einmal den Marsch. Doch schnell merkt er, dass Hugo, Udo und Klein-Buh die Schlossbewohner gar…

weiterlesen

Amelie und die Entdecker

„Guten Tag, ich bin die Neue“ ist ein Satz, den Amelie wahrscheinlich in allen Sprachen der Welt sagen kann. Sie ist Entdeckerin und liebt es, fremde Länder zu erkunden. Affe, Elefant und Tiger sind hingegen noch nie von ihrer Insel heruntergekommen. Als Amelie bei ihnen landet, fällt ihnen zuerst auf, was sie alles nicht ist und was bei ihr alles anders ist. Kein Rüssel, kein Fell … Ihr latentes Misstrauen…

weiterlesen

Monster, die bei uns leben – und wie wir sie los werden

Gerade eben war die Welt noch voller Sonnenschein. Auf einmal sind wir richtig schlecht gelaunt oder stinkwütend oder so hungrig, dass wir nicht mehr wir selbst sind. Das hat jedes Kind schon mal erlebt – aber was ist da eigentlich passiert? Catarina Knüvener weiß es: es sind Monster, die das auslösen. Sie hat sie zusammen mit ihren Kindern entdeckt, beobachtet und gezeichnet. Diese drei Schritte helfen, seltsame oder verstörende Gefühle…

weiterlesen

Medizin als Abenteuer: Der kleine Medicus

Wissenschaft und Forschung, Spannung und Abenteuer, dazu jede Menge Wissen über Medizin und den menschlichen Körper: Fast könnte man meinen, die Kinderbuchreihe „Der kleine Medicus“ wäre angetreten, das Überraschungsei unter den erzählenden Kindersachbüchern zu werden. Nano lernt eher zufällig den berühmten Arzt Dr. X und seine äußerst geniale Assistentin Micro Minitec kennen. Sie leben in einer geheimnisvollen Villa, in der sich ein noch geheimeres Labor befindet, in dem eine Schrumpfmaschine…

weiterlesen

Bilderbuchklassiker von Erwin Moser: Boris der Kater

Es braucht nicht viel, um bei Kindern die Lust am Fabulieren zu wecken. In den Büchern von Erwin Moser genügt stets eine Kleinigkeit, um die Geschichte in Gang zu bringen. Ein seltsam geformter Baumstamm, der wie ein Wächter am Flussufer steht. Ein unerwarteter Regenschauer, der Freunde enger zusammenrücken lässt. Nagespuren einer Maus an einem Apfel, die uns überlegen lassen, wie es wohl in der Mäusehöhle aussieht. Dieser magische Minimalismus wirkt…

weiterlesen