Als Trier noch Treveris hieß: Römer-Wimmelbuch

Schon damals zu Zeiten des römischen Kaisers Konstantins II., als Trier noch Treveris hieß, war viel los in der Stadt. Es wurde gebaut, gelebt, gehandelt, gelacht, gegessen und gereist. Auch 330 v. Chr. gab es Lausbuben wie Claudius, der seinem Vater Titus und seinem Onkel Gaius immer wieder ausbüxt und die Stadt auf eigene Faust erkundet. Neben diesen drei Figuren gilt es auch den Dieb Lucius und den Graffitikünstler Marcus…

weiterlesen

Unser Leipzig – Reiseführer für Kinder und Familienbuch

Leipzig ist für mich nicht nur wegen der Buchmesse eine Herzensstadt. Ich mag die Stadt, die Architektur, die lebendige Vielfalt und sogar den sächsischen Dialekt. Deswegen hat es mich sofort begeistert, dass Lipska, das aus dem Leipziger Zoo ausgebüchste Affenmädchen, gleich zu Anfang zweisprachig in das Buch einführt: Leibzsch is under vielen Nomen begannd: Wasserstadd, Handelsstadd, Buchstadd, Autostadd, Musiggstadd … Isch bin Libsga, ä Affenzwudsch. Isch bin usm Zoo ausgebüggst,…

weiterlesen

Wenn der beste Freund ein Alien ist: Q-R-T – Kindercomic-Tipp

Mein bester Freund ist ein Außerirdischer. Doch in der Kindercomic-Serie Q-R-T geht es nicht um die unendlichen Weiten des Weltraums oder um Leben in fremden Galaxien. Hier steht der Kinderalltag im Mittelpunkt, denn das große Abenteuer, dass der Außerirdische Q-R-T erleben möchte, lautet: Menschen. Da Q-R-T ein 122-jähriges Kind ist, betrachtet er die Menschen eben aus Sicht eines Kindes. Immer an seiner Seite: Lara, ein selbstbewusstes Erden-Mädchen mit Forscherdrang. Doch…

weiterlesen

Der Schriftsteller und die Katze

Wie entsteht eine Geschichte? Zuallererst braucht es eine Idee. Doch Ideen gibt es viele. Es gilt, die richtige zu finden – eine, die Herz und Kopf anspricht. In diesem Buch ist es ein Schriftsteller, der auf der Suche nach einer Idee für eine neue Geschichte ist. Geduldig wartet er, bis sich überhaupt die ersten kreativen Einfälle zeigen. Dann hat er zu viele. Manche sind elefantös groß, andere geheimnisvoll düster oder…

weiterlesen

Eine Welt voller Fabelwesen: Mythopedia

Es ist eine bunte, pralle, lebendige Welt, die das Buch Mythopedia präsentiert. Aber eine, die voller Fabelwesen, Dämonen, Götter und Göttinnen steckt. Manche von ihnen meinen es gut mit den Menschen, andere überhaupt nicht und manche wollen einfach nur Spaß haben. Es gibt Delfine, die sich in schöne junge Männer verwandeln und Raubvögel wie den Roc, der ganze Elefanten verspeist. Von Fenrir, Anubis und Zerberus haben wir vielleicht schon mal…

weiterlesen