Myka und die Versteckschule – unser neuer Buchkönig!

Vorlesebuch Myka und die Versteckschule

Die Pilzolotte Myka versteckt sich hinter dem Fliegenpilz

Myka erwacht viel zu früh. Sie hat Bauchschmerzen. Oder ist das etwas anderes, vielleicht Nervosität oder Angst oder Vorfreude, weil sie bald die Versteckschule besuchen darf?

Viel weiß sie nicht über diese Schule, deswegen beschließt Myka jetzt aufzubrechen und zu forschen. Wissen hilft bestimmt gegen diese Bauchschmerzen!

Myka ist eine Pilzolotte. Damit Pilzolotten nicht mit anderen Pilzen verwechselt werden und im Kochtopf oder im Magen eines Tieres landen, ist es für sie überlebenswichtig, Gefahren frühzeitig zu erkennen und sich gut verstecken zu können. Genau das lernen sie in der Versteckschule.

Aber was ist, wenn Myka sich zu doof für die Schule anstellt? Vielleicht haben diese Bauchschmerzen ja recht, wer weiß. Oder? Gegen Selbstzweifel hilft Aktion. Myka zieht los und begegnet Tieren und Pflanzen, die ihr weiterhelfen. Mit jeder neuen Begegnung nimmt ihre Angst vor der Einschulung ab.

Auf ihrer Suche nach der Versteckschule dringt die kleine Myka so tief in den Wald vor wie nie zuvor. Mal ist der Wald hell und freundlich, mal dunkel und geheimnisvoll. Aber immer wirkt der Wald so, wie wir ihn auch auf den Spaziergängen erleben, wenn, ja wenn wir uns nur genug Zeit zum Staunen nehmen.

Ein Wald ist mehr als eine Ansammlung von Bäumen. Im Laufe der Geschichte wird deutlich, dass ein Wald ein Miteinander von Pflanzen, großen und kleinen Tieren und Pilzen ist. Dieser genaue und liebevolle Blick auf meinen Lieblingsort Wald hat mich genauso begeistert wie die liebenswerten Charaktere, die intelligente Geschichte und die Illustrationen, die sich immer das Recht heraus nehmen, genau das zu zeigen, was für die Geschichte am wichtigsten sind. Mal ist es die Stimmung des Waldes, mal ein witziges Detail wie falsch geknotete Spinnennetze, mal eine sachliche Erklärung – aber immer erzählen die Bilder von Mele Brink gleichberechtigt mit.

Deswegen zeichnen wir Myka und die Versteckschule mit dem Buchkönig aus!

Empfohlen wurde mir das Buch übrigens von meinen Buchkönig-Blogger-Kolleginnen mit dem Satz „Das musst Du lesen, da steckt so viel Liebe drin!

Was soll ich sagen, natürlich hatten sie recht! Liebe zum Detail, zur Illustration, zum Layout, zu guten und intelligenten Geschichten, zum Leben, zur Natur und viel Respekt vor den kleinen Lesern, die sich mit einer gewaltigen Aufgabe namens „größer werden“ konfrontiert sehen.

Miriam von der Geschichtenwolke lobt zudem die wertige Ausstattung und Wenke von der Kinderbibliothek bezeichnet Myka und die Versteckschule als Vorleseschatz und begeistert sich für die gelungene Verbindung von realen Naturbeobachtungen und fantastischen Elementen.

Buchkönig - Kinderbuch-Preis

Liebe Pilzolotte Myka, liebe Asja Bonitz, liebe Mele Brink, liebe Edition Pastorplatz: herzlichen Glückwunsch zum Buchkönig!
Hier findet Ihr Eure Ahnengalerie, die bisherigen Preisträger:

Der Buchkönig ist ein ideeller Kinderbuchpreis für großartige Bücher aus Klein- und Kleinstverlagen. Wir – Wenke vom Blog Kinderbibliothek, Miriam von der Geschichtenwolke und Dagmar vom Buchkind Blog – zeichnen damit bewusst Bilderbücher und Kinderbücher aus, die im Trubel der Großbuchhandlungen, im Rauschen des Blätterwaldes und im Knistern der Webseiten untergehen.

Alle Angaben zum neuen Buchkönig Preisträger:

Asja Bonitz – Text
Mele Brink – Illustrationen

Myka und die Versteckschule

empfohlen zum Vorlesen ab 5 Jahren
im Buchhandel erhältlich

Edition Pastorplatz
ISBN 978-3-943833-13-3

Beiträge zur Preisverleihung: hier auf der Geschichtenwolke und hier in der Kinderbibliothek.

2 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für die Preisverleihung!!! Ich freue mich riesig!!! Haha, Astja wäre auch ein schöner Name, würde auch sehr gut zum Thema Wald passen! 🙂

    • Ups, da hatte mein müdes Auge aus dem schönen J auf dem Buchcover ein TJ gemacht. Pardon – ist korrigiert!

      Danke für die wunderbare Geschichte um Myka! Und wir alle werden ab jetzt im Wald gut aufpassen und den Pilzolotten genug Zeit geben, sich zu verstecken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.